Tourtagebuch Sachsen-Tour 2016 VI

30. Mai 2016

Mit dem angeschlossenen Funkhaus Jena geht heute meine Sachsen-Tour 2016 in die letzte Runde. Ich bin schon ürre und sehr, sehr aufgeregt. Denn Jena ist ja die Wissenschaftsstadt schlechthin. Hier wurde die Wissenschaft erfunden. Und wenn man so will, bin ich ja ebenfalls Wissenschaftler. Also, ich meine, wenn man so will. Man muss ja nicht unbedingt einen Abschluss haben. Jules Verne hatte auch keinen Abschluss. Der hat die 6. Klasse dreimal wiederholt und anschließend in der Werkstatt seines Vaters, VW alle Modelle, geputzt. Und heute gilt er als Konifere, oder wie man früher schrieb Koniphere, früher schrieb man ja alles mit ph. Na, jedenfalls fährt mein Zug halb zwei, wer also noch mitkommen will, wir treffen uns Hauptbahnhof, das ist dieser Bahnhof, der kürzlich Geburtstag hatte, 100 oder so, dieser hässliche Bahnhof im Nirgendwo. Ick jeb einen aus.

Heute: Jena, Cafe Wagner, 20 Uhr: Voland & Quist Literatursalon ‚Ab heute fremd‘ (Ahne liest, singt und trinkt)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien