Einem Verbrechen auf der Spur?

27. Januar 2017

Mysteriös gestern in der ‚Bar jeder Vernunft‘, wo ich bei Sven van Thoms neuem Liederprogramm ‚Pudding mit Frisur‘ verweilte, heute noch einmal übrigens zu erleben, sehr empfehlenswert, ein Mann, ein älterer Mann, der das Musikinstrument Hupe nicht kannte, noch nicht kannte, besser gesagt, denn die Dame, welche vor ihm saß, klärte ihn auf, dieser Mann jedenfalls bestellte sich kurz vor dem Ende der Pause ein Bier, goss sich kurz nach Beginn der zweiten Hälfte des Programms dieses Bier in sein Glas, stand auf, ging hinaus und … kam nie wieder. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, dachte ich mir, entweder ich hole den Kellner heran und weise ihn darauf hin, dass er die Polizei informieren müsse, oder aber ich entscheide mich dafür, in einem unbeobachteten Moment, das Glas vom Tisch zu stiebitzen und es selbst auszutrinken. Mein Durst obsiegte.

Heute: Berlin-Wannsee, Literarisches Colloquium Berlin, 20 Uhr: Hafenrevue reloaded (Die Berliner Literaturszene zu Gast am Wannsee) mit u.a. Thilo Bock, Robert Klages, Peter Wawerzinek, Patrick Otremba und der Reformbühne Heim & Welt (aka Jürgen Witte & mich)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien