Liebeserklärung

20. August 2017

Unter einem Hornissennest gestern abend den Altenhofer Liedersommer moderiert, vielen Dank nochmal allen, die daran mitgewirkt haben. Kurze Nacht danach, ca. 5 Uhr bis ca. 8 Uhr auf einem kleinen Motorboot geschlafen (Premiere!). Vom Wellengang erwacht und gekotzt, nein, Blödsinn, gebadet, wollte ich schreiben. Der Werbellinsee ist sehr gut, kann man trinken, das Wasser, was ich allerdings nicht getan habe, da das Wasser ja den Fischen als Lebensraum dient. Dann kam plötzlich der Bus und ich bin spontan eingestiegen. Der Rückweg war ebenfalls wunderschön, Schienenersatzverkehr, mag ich ja immer. In Zepernick fragte eine bayerische Familie den S-Bahnfahrer ob der Zug in die Stadt fahre. Des S-Bahnfahrers Antwort: „Kommt druff an, welche Stadt sie meinen.“ Na bitte! So liebick dir, meen Balin.

Heute: Berlin-Hohenschönhausen, Landladen Kastaven, 16:45 – 17:30 Uhr: Ahne liest, singt und trinkt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des 1A-Knorke-Bio-Ladens

und danach

Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Falko Hennig, Jakob Hein und mich, sowie den extrem gebildeten und dabei auf dem Boden des Grundgesetzes der Natur gebliebenen Superstargästen Veso Potarsky (Bulgarien), Karl Neukauf (Barry White von Moabit) und Christian Schmitz (Taxifahrer)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien