Leider kann man damit noch nicht seinen Lebensunterhalt verdienen (heutzutage)

27. August 2017

Und hier noch etwas, was einen herrlich ablenken kann, von seiner eigentlichen Arbeit, aber auch gut zu gebrauchen ist, sollte man Probleme mit dem Einschlafen haben. Als ‚Surfpoeten‘ ereilte uns mal ein Auftritt in Würzburg. Und da wir jung und voller Quatschköpfigkeit waren, bekam die Stadt von uns gleich mal ihren Stempel aufgedrückt. Wir benannten sie kurzerhand in Gewürzburg um. Sehr lustig, gel? Nun, das Prinzip ist damit eigentlich schon erklärt, nämlich immer ein Ge- vor den Namen der Stadt setzen und dann muss ein anderes sinnvolles Wort dabei herauskommen. Vielleicht habt ihr ja Lust mitzuprokrastinieren. Meine bisherigen Erfolge:

Gewandlitz

Gewaltershausen

Genauen

Getreuenbrietzen

Gemeiningen

Gewinnenden

Gesindelfingen

GEMArburg

ein paar, die lediglich im mündlichen Bereich funktionieren:

Geweimar

Gewismar

Gewernigerode

eins im Dialekt:

Gemachdeburch

und zum Schluss noch meine Lieblings-Ge-Stadt:

Genienburg

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jakob Hein, Falko Hennig und mich, sowie den zur Zeit erfolgreichsten Superstargästen, die an diesem Sonntag bei uns auftreten können: Meikel Neid (Ex-Surfpoeten), Michael Bittner (Sax Royal) und Ostberlin Androgyn (die ultimative Antwort auf ‚Zugezogen Maskulin‘, gleichzeitig auch Trap-Hoffnung aus Hohenschönhausen)

 

Allgemein | Kommentare

7 Kommentare zu “Leider kann man damit noch nicht seinen Lebensunterhalt verdienen (heutzutage)”

  1. 01

    Also ich hab geschmunzelt.

    Floda Nashir am 29. August 2017 um 07:59
  2. 02

    Wo liegt denn Schmunzelt?

    Ahne am 29. August 2017 um 08:19
  3. 03

    Ich habe noch zwei weitere Ge-modelle entdeckt, nämlich Gesangershausen und, nur im mündlichen Bereich möglich, Gebeetz.

    Ahne am 29. August 2017 um 08:22
  4. 04

    Bei den Berliner Bezirken wird man auch fündig.

    Joan Pieere am 2. September 2017 um 20:30
  5. 05

    Meinste Gespandau?

    Ahne am 3. September 2017 um 12:22
  6. 06

    Oda Getiergarten? Is allahdings keen Bezirk mehr.

    Ahne am 3. September 2017 um 12:24
  7. 07

    Such weita Ahne, such weita! Als ob ichs geAhnet hätte.

    Joan Pieere am 7. September 2017 um 18:23

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien