8. März

8. März 2018

Herzlichen Glückwunsch allen Frauen zum Internationalen Frauentag! Ich finde es ja nach wie vor schön, wenn man zu diesem Feiertag ein paar Blümchen verschenkt und Pralinen oder so. Die Verkäuferin an der Kaufhallenkasse jedenfalls hat sich gefreut. Vielleicht aber müssen wir das Thema auch wesentlich ernster angehen. Denn voller Schrecken vermeldeten heute Nachrichtenagenturen, dass 2018 immer noch kein einziges DAX-Unternehmen von einer Frau geleitet werde und auch in den USA nur 2,5% der offenen Fonds exklusiv von Frauen gemanagt werden und das, obwohl Firmen mit einem höheren Frauenanteil im Vorstand eine im Schnitt um 6 Prozentpunkte größere Gewinnmarge ausweisen. Und, jetzt gut festhalten, nicht nur an der Börse herrscht eklatanter Mangel an Frauen, nein, auch im Militär, bei Neonazis, Vergewaltigern, Massenmördern und Rauschgiftopfern sind Frauen lediglich unterdurchschnittlich repräsentiert. Können wir uns nicht erst dann beruhigt zurück lehnen, wenn Frauen in allen, wirklich allen Bereichen genau so vertreten sind wie Männer? Ist nicht erst dann der entwickelte Kapitalismus wirklich gerecht geworden?

Tipp für heute: Dumm aus der Wäsche gucken.

Allgemein | Kommentare

2 Kommentare zu “8. März”

  1. 01

    Vielleicht mal ungeschminkt und Klartext. Also ich finde, dass die nackte Darstellung den Frauen gemäß ist. Frauen sind zum Nacktsein geboren, der ganze Frauenkörper ist eine einzige erogene Zone. Der gesamte Rumpf enschließlich der Oberschenkel einer Frau ist für einen Mann reizvoll. Soviel zu den Tatsachen! (ich mag allerdings Frauen in schöner Kleidung lieber, besonders aber auch im Bikini). Aber in einem Rathaus muss´das alles nicht sein. Ich finde übrigens meinen nackten Oberkörper ausgesprochen ästhetisch (na ja vielleicht eher ne Wucht). Muß aber noch einiges dran arbeiten, dann ist es perfekt (ist einfach so) Ein Gemälde davon würde ich aber lächerlich finden. Die obigen Gemälde von Frauen finde ich aber nicht lächerlich. custom writing

    Customwriting am 22. März 2018 um 05:38
  2. 02

    „Den Frauen gemäß“? Na ja. Du meinst wahrscheinlich eher bestimmte Frauen, die dir gefallen würden. Und „Tatsachen!“? Ich habe gehört (doch, doch), es soll auch Männer geben, die überhaupt keine nackten Frauen „reizvoll“ finden. Meiner Meinung nach müsste es überall möglich sein Männer und Frauen nackt zeigen zu dürfen, ob sie nun für die eine oder den anderen gerade „reizvoll“ oder nicht reizvoll aussehen. Vor nackten Körpern scheint man aber in unserer heutigen Gesellschaft mehr Angst zu haben als vor Gewalt.

    Ahne am 22. März 2018 um 12:18

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien