Stullenpaket nich vajessen

1. Mai 2018

Strahlend blauer Himmel. Als wäre die DDR nie unter gegangen. Sagte man das nicht damals so? Am ersten Mai ist immer Sonnenschein und warm und trocken? Egal was der Wetterbericht vorher auch behauptete? Man müsste eigentlich raus fahren zum Grunewald. Denn im Grunewald ist Holzauktion. Stimmt nicht. Im Grunewald ist heute Randale. Das zumindest schrieb der über jeden Zweifel erhabene Berliner Kurier. Hintergrund ist eine Demonstration anlässlich des 1. Mais der Hedonistischen Internationale, die heute dem „soziokulturell benachteiligten Problemkiez“ unter die Arme greifen will, mit einer Nachhilfestunde in Sachen „politischer Anteilnahme“. 14 Uhr geht es los am S-Bahnhof Grunewald, vielleicht eine Alternative zum ‚Vegane Würstchen grillen auf dem Myfest in Kreuzberg-Disneyland‘. Ich kann nicht. Bin verabredet, zum ‚In der Nase popeln‘.

Heute: Berlin, Bassy, ab 16 Uhr: Abschiedssause des beliebten Cowboyclubs (mal wieder muss eine gute Adresse der Gentrifizierung weichen) u.a. dabei Plan 9, DJ Joe Carrera, A Pony named Olga und viele andere Bands und Schallplattenalleinunterhalter (ick dürf um 17 Uhr ooch für ’ne Vürtilstunde ran, mit Gott)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien