Erste Forderungen von Pegida umgesetzt

29. Juni 2018

Endlich ein Durchbruch in Sachen Flüchtlingspolitik. Bei den EU-Verhandlungen wurde heute Nacht beschlossen Lager zu bauen. Nicht in Deutschland, da gab es wohl Vorbehalte, warum auch immer, aber in anderen EU-Ländern, auf freiwilliger Basis, vor allem aber außerhalb der EU, möglichst in Nordafrika. Diese Länder haben zwar allesamt abgelehnt, solche Lager auf ihrem Grund und Boden zu errichten, aber hey, was interessieren uns Europäer die Aussagen irgendwelcher Kolonien, Verzeihung, ehemaliger Kolonien. Ich frage mich allerdings, warum man diese Lager nicht gleich in den Herkunftsstaaten der Flüchtlinge bauen lässt, von den Diktaturen dort selbst, die sind schließlich auch die Verursacher. Das Problem vielleicht mal an der Wurzel anpacken? Über die Bezahlung ließe sich bestimmt reden.

Heute: Berlin, Theaterbühne Nostitzstraße, 21-21:30 Uhr: Ahne liest, singt und trinkt eine ganze halbe Stunde auf dem Bergmannstraßenfest

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien