Startseite

Poesie zum Träumen (109)

4. März 2017

Der Romantiker auf Abwegen

Im Garten steht ein Blümelein

einsam und allein

das schlag ich bei Gelegenheit

mir in die Pfanne rein

mit zwei, drei Eiern, noch dazu

’ne grobe Rolle Speck

dann ist der Garten wieder rein

die Schönheit endlich weg

denn Schönheit wirkt in unsrer Zeit

verlogen und verranzt

wie Aphrodite die mit Heino

auf Leichenbergen tanzt.

Im Garten steht ein Blümelein

ich sitz im Plattenbau

schmier ans ungeputzte Fenster

lustlos ‚Faule Sau‘

Heute: Berlin, Alte Kantine, 20 Uhr: Kantinenlesen mit Dan Richter, Spider, Juston Buße, Paul Bokowski und mich

Ahne | Allgemein | 2 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Blogfreiheit

1. März 2017

Ich bin ja, wie viele an Humor interessierte Menschen, ein großer Freund lustiger Wortspielnamen von Friseursalons. Kaiserschnitt oder Messerschnitt Bölko Blohm oder Haartschi! oder Haartschi El Ef Omar, ähnliches, auch diverse Yuppie-Schänken lassen sich immer wieder was Witziges einfallen, doch doch. Unverwund-Bar, Bar Barossa, hi hi! Hat Potential. Man kann allerdings auch ziemlich daneben liegen, wie ich neulich in der Neuköllner Herrfurthstraße erleben musste. Da nämlich wollte eine private Musikschule wohl eben noch auf den Zug aufspringen, aber „Tagtigall“? Nun ja. Gewöhnungsbedürftig. Fließt irgendwie nicht so richtig. Wenn man es ausspricht. „Tagtigall“. Obwohl? Wo ich es jetzt zum hundertsten Mal lese, kann ich mich fast gar nicht mehr halten vor lachen. Scheiße, eingepullert.

Heute: Berlin, Klub der Republik, 21 Uhr: Die Surfpoeten mit Konrad Endler, Tube, Ruth Herzberg, Johannes Krätschell und mich

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Wort des Tages

26. Februar 2017

Bürstenhaarabkratzding („dis is so ein Ding, mit dem man Haare in der Bürste abkratzen kann“ Erklärung meiner Tochter)

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jakob Hein, Jürgen Witte, Falko Hennig, Heiko Werning und mich, sowie den unbesiegbaren Superstargästen Christian Gottschalk (Köln) und Sven van Thom (Tiere streicheln Menschen)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Ultrakurzkritik

23. Februar 2017

Das Beste an dem Film ‚Tod den Hippies – Es lebe der Punk‘ war gewesen, dass ich ihn mir nicht im Kino angesehen habe. Wäre rausgeschmissenes Geld gewesen.

Tipp für heute: Immer nur meckern. Meckern, meckern, meckern.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

No return

21. Februar 2017

Gerrit Meijer ist tot. Ich habe seine Punk-Band PVC nur ein einziges Mal gesehen, im Club Jojo, da spielten sie allerdings schon so was Ähnliches wie Country, ließen sich lediglich zu einer Zugabe von ‚Berlin by Night‘ überreden. Hier mein Lieblingslied von ihnen.

Heute: Berlin, Schokoladen, 21 Uhr: L.S.D. – Liebe statt Drogen mit Micha Ebeling, Spider, Uli Hannemann, Ivo Lotion und Tube sowie mich als Gast

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Die Natur weist uns den Weg

19. Februar 2017

Wie ich dem Leitartikel des ‚Göttinger Tageblatt‘ entnehme, sollen in der Nähe des Hauptbahnhofes der Stadt, bei den Sitzbänken am Hinterausgang, direkt neben dem angebissenen halben Döner, die ersten Schneeglöckchen erblüht sein. Weiter sei weltweit nichts passiert. Irgendwie schön.

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Heiko Werning, Falko Hennig, Jürgen Witte und mich, sowie den trendsetterigen Superstargästen Michael van Orsouw aus der Schweiz (eingesprungen für seine kurzfristig erkrankte Ehefrau Judith Stadlin) und Geigerzähler (ein-Mann-Geigen-Polit-Punk)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Auf hunderttausendfachen Wunsch (68)

18. Februar 2017

Hier die Spielliste meines gestrigen Liedermachermagazines

1. Beser Sahin – Mamani

2. Mittekill – Spielzeugland

3. Antilopen-Gang – RAF Rentner

4. Sven van Thom feat. Larissa Pesch – President of Love

5. Burma Orchestra Sain Waing – I want you

6. Kimya Dawson – My Rollercoaster (Juno-Film-Version)

7. The Gents – Kein Ersatz

8. Sarah Lesch – Testament

9. Garish – Pandoras Box & ein Getränk

10. Friedrich Sunlight – Gütersloh

11. Freddy Fischer & his Cosmic Rocktime Band – Tanz mit mir (nur so)

12. Schnipo-Schranke – Gast

13. Egotronic – Scheiß auf deutsche Texte

Heute: Witzenhausen, Internationaler Studentenklub, 20 Uhr: ‚Schockstarre Zukunft‘ (Ahne liest, singt und trinkt) neue Texte, alte Schlager, Bier

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Sätze seltsamer Schönheit (112)

17. Februar 2017

„Seitdem es hier den Tunnel gibt, geht alles durcheinander.“ (eine Magdeburgerin auf die Frage: „Warum gibt es eigentlich eine Neue Altstadt?“)

Heute: Berlin, Potsdam und Internetz, Pi-Radio auf Radio 88vier, 21-22 Uhr: Ahnes Liedermachermagazin (das Liedermachermagazin mit Ahne) Ausgabe 73

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Wort des Tages

13. Februar 2017

Großstadtkleinkind (gehört gestern in einem Text von Heiko Werning)

Tipp für heute: Zum Tegeler See fahren und sich, bevor es richtig warm wird, die leider, leider, leider eingebrochenen, verendeten und dort im Eis des Sees festgefrorenen drei Wildschweine anschauen.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Grüßaugust

12. Februar 2017

Heute wird der neue Bundespräsident gewählt. Also gewählt, nun ja, es ist Frank Walter Steinmeier, der nette Onkel vom BND, ich meine von der SPD. CDU, Grüne, SPD und FDP wollen für ihn stimmen. Spannend ist was anderes, nämlich einzig und allein, wie wird Jogi Löw votieren? Der Trainer der bundesdeutschen Nationalmannschaft im Fußball wurde von den Grünen Baden-Württembergs nominiert. Und er gab bekannt, dass er nicht bekannt geben werde, für wen er sein Kreuzchen in die Urne schmeißt. Auch mit dabei Veronika Ferres und die Olle von Silbermond. In Magdeburg hab ich heute morgen einen Zaunkönig gesehen. Dieser ist nicht nominiert worden, von niemandem. Machte ihm aber nichts aus.

Heute: Berlin/Panke, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Heiko Werning, Falko Hennig, Jürgen Witte, Jakob Hein und mich, sowie den unnominierbaren Superstargästen Michael Bittner (eingesprungen für Ex-TITANIC-Chefredakteur Leo Fischer der nominiert wurde für die Bundesversammlung auf Grund der desaströsen Weltlage sein Bett in Frankfurt/Main nicht verlassen kann) und Sascha Nikolic (Die goldene Stimme von Kreuzberg)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Du durchsuchst gerade das Archiv von Ahne.

Kategorien