Startseite

Vielleicht spielen sie ihn jetzt ja im Radio

25. Januar 2018

Mark E Smith is tot. Ich hab ma geträumt, dass ich Pizza essen gewesen bin, mit ihm. Ach nee, dis haben Tocotronic geträumt. Trotzdem. Schlaf gut und träum was noch Schöneres.

Tipp für heute: The Fall.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Wer hat uns verraten, die Piraten, oder etwa sogar die…?

24. Januar 2018

Gerade richten sich ja viele Blicke auf die SPD, ob die nun plötzlich nach links rücken würde und somit ein soziales Gewissen bekäme. Der Juso-Chef fordert gar zum massenhaften Eintritt in die Partei Gerhard Schröders auf, damit dort dann die so genannte Große Koalition mit der CDU verhindert werde. Wie ich finde passend dazu erschien vorgestern in der Berliner Zeitung ein Artikel von Maritta Tkalec über die Hungerunruhen in Berlin während des 1. Weltkrieges, in welchem sie auch die Rolle der SPD damals ansprach. Diese hatte nämlich zu einem „Burgfrieden“ im Innern aufgefordert, so lange die deutsche kaiserliche Armee gegen ihre „äußeren Feinde“ kämpfe. „Vaterlandsverteidigung“ statt Streik und Revolte. Verantwortlich damals Friedrich „Blut-Ebert“ Ebert und Philipp Scheidemann, nach denen heute diverse Straßen und Plätze benannt sind. Nun ja, vielleicht sollte man die Hoffnung trotzdem niemals aufgeben, so wie ich dies bereits getan habe.

Tipp für heute: Grundlos lachen.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Außer Atem

21. Januar 2018

Langeweile? Versuchen Sie es doch mal mit einem feinen Spielchen. Zum Beispiel um den Küchentisch herum setzen und wer am längsten „Ommm“ sagen kann hat gewonnen. Ich kann das übrigens überhaupt nicht. Habe haushoch verloren, gegen meine Tochter und deren Freundin. Die beide waren doppelt, wenn nicht gar dreifach so gut, wie ich. Das kann ich natürlich absolut nicht verknusen und war danach stinksauer. Die mussten anschließend bei der Hausarbeit mithelfen, abwaschen, ausfegen, Zimmer aufräumen, denen habe ich das ganze Wochenende verdorben. Aber, nun ja, Erziehung ist mir eben eine Herzensangelegenheit.

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Heiko Werning, Jürgen Witte, Jakob Hein und mich, sowie den inoffiziellen Weltmeistern der Supergaststars The Knorke (zeitgenössischer Pop-Gesang) und Jürgen Beer (mit den Händen lesend)

Ahne | Allgemein | 1 Kommentar Zum Seitenbeginn springen

Ich gönne ihr den Erfolg

19. Januar 2018

Friederike hatte wohl mehr Zuschauer als ich gestern in der Buchhandlung Mayer in Finsterwalde. Trotzdem war ich hochzufrieden. Fast zwei Drittel der Kartenkäufer hatten sich, trotz Warnung das Haus nicht zu verlassen, auf den Weg gemacht und so wurde es doch noch ein heimeliger Abend. Vielen Dank, ihr Finsterwalder und auch all jenen, die sich sogar aus den umliegenden Dörfern her wagten. Und für die, die es nicht schafften, ich komme auf alle Fälle wieder. Vielleicht ist die Buchhandlung ja so kulant und ermöglicht euch dann einen kostenlosen Eintritt? Wenn nicht gebe ich euch zumindest ein Bier aus, oder einen Rhabarbersaft, der soll ja in Finsterwalde sehr angesagt sein, weil er dort erfunden wurde? Auf dem Rückweg mit dem Zug (es hat alles geklappt, Wahnsinn!) in Calau am Bahnhof noch ein innovatives Werbeschild für diesen sicherlich phantastischen Ort entdeckt: „Calau – kerngesunde Kreisstadt mit Witz“. Witzig.

Heute: Berlin, Zimmer 16, 20 Uhr: Johanna Zeuls ‚Lieblingsbühnentiere‘ mit Johanna Zeul, Jochen Falck, Thomas Felder, Frank Benz, Schnaps im Silbersee und mich

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Sätze seltsamer Schönheit (119)

18. Januar 2018

„Ich bin die am wenigsten rassistische Person, die sie je interviewt haben, das kann ich ihnen sagen.“ (Donald Trump, erfolgreicher Aufmerksamkeitshäscher)

Heute: Finsterwalde/Niederlausitz, Buchhandlung Mayer, 19:30 Uhr: ‚Schockstarre Zukunft‘ (Ahne liest, singt und trinkt) neue Texte, alte Schlager, Bier

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Respekt Deniz!

17. Januar 2018

Die Weigerung Deniz Yücels auf Grund zukünftiger Rüstungsgeschäfte der BR Deutschland mit der Türkei aus seiner Haft freizukommen, lässt hierzulande in den Kommentarspalten die Nationalisten türkischer und deutscher Prägung zusammen rücken. Die deutschen Rechten wollen ihn nicht rausholen, weil er Deutschland beleidigt hätte und die türkischen Rechten meinen (wie könnte es auch anders sein?), dass er zu Recht einsitze, weil er gegen die Türkei arbeite, somit Terrorist (was auch sonst?) sei. Im Hass auf Dritte können sie sich also schon einigen, so lange zumindest, bis es endlich wieder möglich ist, sich gegenseitig an die Gurgel gehen zu dürfen.

Heute: Berlin, Galerie 1er Etage, 21 Uhr: ‚Lüül und Bock im ersten Stock‘ mit Thilo Bock und Lüül und mich als Gast

Ahne | Allgemein | 2 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Ja, was denn nun?

14. Januar 2018

Nach der Einigung in den Sondierungsgesprächen regt sich Widerstand an der Basis. Auf dem Landestreffen des niedersächsischen Geflügelzüchterverbandes sprach sich eine Mehrheit gestern gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen aus. „Zuvor müsse es Nachbesserungen geben“, so der Bezirkshauptmann von Lüneburg/West in einem Interview mit der ‚Neuen Hühnerpost‘. „Ohne die Abschaffung der Anschnallpflicht für Broiler gehe zum Beispiel gar nichts“, sagte der charismatische Jungstar Ole Bleirieder. Auch in der SPD mehren sich Zweifel. So erinnerte die mögliche neue Finanzministerin Maria Schaller daran, dass sie vielleicht gar keine Zeit habe, in den nächsten vier Jahren.

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jakob Hein, Jürgen Witte, Heiko Werning und mich, sowie den möglicherweise allerbesten Supergaststars, die es je gegeben hat: Lennart Schilgen (Lieder mit Geist und Witz) und Sahara B (Texte mit Witz und Geist)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Ist das rechtlich überhaupt möglich?

13. Januar 2018

Weitere Einigungen, die nach den Sondierungsgesprächen zwischen CDU, CSU, Gefügelzüchterverband und SPD pöh a pöh nach draußen dringen. Straßen dürfen demnach nur noch im rechten Winkel gebaut werden, die Fußball-Bundesliga wird abgeschafft und durch Werbung ersetzt, Musik darf nicht mehr so laut sein und jeder Haushalt muss ab Mai mindestens 10 kg Geflügel pro Woche verspeisen, selbst vegetarische!

Heute: Berlin, Kookaburra, 20 Uhr: ‚Schockstarre Zukunft‘ (Ahne liest, singt und trinkt) neue Texte, alte Schlager, Bier

Ahne | Allgemein | 3 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

12. Januar 2018

Nach monatelangem, zähem Ringen, unter anderem wurde eine ganze Nacht hindurch Skat gespielt, ist nun heute morgen endlich der Knoten geplatzt. Die Sondierungsgespräche zwischen SPD, CDU, CSU und dem Geflügelzüchterverband waren erfolgreich. Auf folgende Eckpunkte für Koalitionsverhandlungen konnte sich geeinigt werden:

1. Abschuss von 70% aller Wildschweine wegen der Afrikanischen Schweinepest

2. Sprengung von 80% der Fischbestände wegen der Asiatischen Fischgrippe

3. Ausrottung von 100% der Insekten wegen irgendwelcher Strahlen aus dem Weltraum

Wie gesagt, das heißt noch lange nicht, dass wir demnächst eine funktionierende Regierung haben, wie man gemerkt hat, braucht die ja auch niemand, sondern das heißt lediglich, dass nun in Koalitionsverhandlungen eingestiegen wird. Zu früh also, für Fleischindustrie und Jägerinnung, aufzuatmen. Da kann noch so manches schief laufen, siehe auch Flughafen und III. Reich.

Heute: Berlin, Kookaburra, 20 Uhr: ‚Schockstarre Zukunft‘ (Ahne liest, singt und trinkt) neue Texte, alte Schlager, Bier

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

In Schale werfen

11. Januar 2018

Leider habe ich kein Sakko gefunden, dafür aber einen Arztkittel, aber keine Angst, ich werde trotzdem keine Comedy veranstalten. Stattdessen hier mal, weil eine Studie kürzlich herausfand, dass attraktive Politiker höhere Chancen haben gewählt zu werden, sieht man ja an unseren derzeitigen Führungspersönlichkeiten, meine attraktivsten einheimischen Tierarten, Stand Januar 2018:

Gold: der Mariechenkäfer

Silber: der Star

Bronze: der Weberknecht

Heute: Berlin, Kookaburra, 20 Uhr: ‚Schockstarre Zukunft‘ (Ahne liest, singt und trinkt) neue Texte, alte Schlager, Bier

Ahne | Allgemein | 2 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Du durchsuchst gerade das Archiv von Ahne.

Kategorien