Corona-Tagebuch 63

15. Mai 2020

Laut einer Untersuchung des Fachblattes ‚Proceedings of the National Acadamy of Sciences of the United States of America‘ (PNAS) können beim Sprechen ausgestoßene Mikrotröpfchen in einem geschlossenen Raum mehr als 10 Minuten lang in der Luft bleiben. Forscher des ‚National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases‘ (NIDDK) ließen für die Studie Testpersonen in einem umschlossenen Raum 25 Sekunden lang laut den Satz „Stay healthy!“ (bleib gesund) wiederholen. Dieselben Forscher hatten bereits im April beobachtet, dass leiseres Sprechen weniger Tröpfchen produziert. Wichtig, für unsere Lesebühne! Man könnte doch zum Beispiel einen Lautstärkemessapparat mit einer Sirene kombinieren, welche losgeht, sollte jemand auf unserer Bühne zu laut werden. Damit müsste sich das Ansteckungsrisiko für eventuelles Publikum reduzieren lassen. Oh, oh, ahne schon, bei wem das Höllengerät am häufigsten losgeht. Laut Google ist die Internet-Suche für „Brille beschlägt beim Masken tragen“ in Deutschland um 1.850% gestiegen. Innerhalb der letzten 7 Tage! Fragt sich natürlich, wie häufig es vorher aufgerufen wurde. Zwei mal? Dann wären es.., ach, mir zu anstrengend. Der Corona-Ausnahmezustand wird in Japan größtenteils aufgehoben, nur in 8 Präfekturen, darunter Tokio, Osaka, Kyoto und Hokkaido bleibt er in Kraft, in Ungarn dürfen Hotels außerhalb der Hauptstadt wieder öffnen, Slowenien erlaubt allen EU-Bürgern, nach zuletzt 35 Neu-Infektionen innerhalb zweier Wochen, die Einreise ohne in Quarantäne zu müssen. Auch Deutschland will dies gestatten und bezieht die Länder des Schengen-Raumes plus Großbritannien ein. Schweden hingegen verlängert sein Einreiseverbot bis 15. Juni. In Rheinland/Pfalz dürfen ab 27. Mai Theater, Bäder, Konzerthäuser und Kleinkunstbühnen wieder eröffnen. Kleinkunstbühnen! Sollten wir da mit den Füßen scharren? Verabscheue ich nicht den Begriff ‚Kleinkunst‘? Warte ich lieber bis die Großkunstbühnen loslegen können? Oder ist diese Einordnung hochnäsig? Mittelkunst? Den Kunstbegriff an sich ablehnen? Ist doch keine Kunst, was wir machen. Kann doch jeder. Angelo Kelly steigt bei der Kelly-Family aus. Hat wohl nichts mit Corona zu tun. Über 300.000 offiziell registrierte Covid-19-Tote weltweit, über 4.000 in der Türkei, über 85.000 in den USA. Dort soll der Parketthandel an der New Yorker Wall Street wieder aufgenommen werden und auch das Ferienresort Mar-a-Lago in Südflorida, wo Donald Trump viel Zeit verbringt, öffnet seine Pforten. Beach-Club-Restaurant, Schwimmbad und Whirlpool sind ab kommender Woche wieder zugänglich. Die Loungesessel stünden allerdings zwei Meter auseinander und Besucher müssen sich ihre eigenen Handtücher mitbringen.

Tipp für heute: Den Lounge-Sessel mit dem Handtuch als besetzt markieren, funktioniert meistens.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien