Der aktuelle Text

 


Kampagne wider die allerortens anzutreffende durch nichts zu entschuldigende und zu allem Überfluss mit Geldgeilheit innigst gepaarte Inferiorität

 Eckkneipen (manchmal muss man die Ecke in der Kneipe suchen) die empfehlenswert sind:

Basel/Sui: ‘Hirscheneck’ (Empfehlung von Benji)

Berlin: ‘Musikerklause’ in der Torstraße, beatleslastig, ‘Nordring’ in der Stargarder Straße (umgeändert nach einem Hinweis von Andreas Gläser), ‘Bornholmer Hütte’ in der Bornholmer Straße, sehr leckere Buletten, ‘Barrikade’ in der Buttmannstraße, den Hausmarkeschnaps sollte man vor Tagen an denen man wichtige Termine hat nur in Maßen genießen, ‘Mittendrin’ in der Weserstraße, Dartkneipe, ‘Buck’ in der Feldtmannstraße 143 (Hinweis von Spider), ‘Bärenschenke’ in der Friedrichstraße, ‘Baiz’ in der Christinenstraße, ‘Mahlzeit’ in der Berliner Straße, ‘Krüger’ in der Weser/Ecke/Müggelstr. in Friedrichshain (empfohlen von Chief of Biermarathon), ‘Zum Postkutscher’ in der Brunnenstraße (Wedding), Blutwurst 3, 40 €, großes Bier 1,50 €

Chemnitz: ‘Svejk’, leckere tschechische Küche

Dresden: ‘Bautzner Tor’, Gespräche mit dem General bitte unbedingt vermeiden

Duisburg: ‘Löschquelle’ (Nähe Hauptbahnhof), Gespräche mit dem Einen, der sich als Ruhrpott-Kanacke bezeichnet bitte absolut unbedingt vermeiden, ‘Paulaner-Treff’, 7 Häuser links von der ‘Löschquelle’, Raucherclub, man muss, bevor man ein Bier bekommt Mitgliedsanträge ausfüllen, wird allerdings darauf hingewiesen, dass Name und Adresse nicht gar so streng kontrolliert werden, nicht so günstig wie die ‘Löschquelle’ dafür aber ähnliches Klientel

Göttingen: ‘Sonderbar’ (Kurzenstraße 10), früher ‘Zum Korken’ (Tipp von Belinda), ‘Kleine Commende’ (Groner/Ecke/Torstr. Tipp von Belinda)

Köln: ‘Neusser Stube’ (Neusser Straße), unfreundlicher ungarischer Wirt mit dem Herz auf dem rechten Fleck, weiß schon 2 min. vorher wann ein Stammgast eintrifft und stellt diesem ein Bier und `n Korn auf seinen Platz – Verzeihung, natürlich ein Kölsch

Leipzig: ‘Schnellbüfett Süd’ in der Karl Liebknecht Straße, schon in der Frühe deftige Speisen, ‘Werk 3? in der Bornaischen Straße, bis zum Morgengrauen geöffnet, manchmal etwas robuste Kundschaft, ‘Frau Krause’ in der Simildenstraße/Ecke/Simildenstraße (eine Straße, die laut Tippgeber Sebastian selbst um die Ecke geht), ‘Waldschänke’ in der Bornaischen Straße, Bauer-Bier gibt es leider keines mehr, weil Herr Bauer verstorben ist aber Bauernfrühstück ist sehr zu empfehlen, ‘Sanatorium’ in der Bornaischen Straße, symphatische Arbeitsmoral der Bedienung (man reißt sich kein Bein aus) passt zu symphatischen Preisen

London/GB: ‘The Cock’, keine Musik vom Band

Linda/Elster: ‘Deutsches Haus’ (Empfehlung von Alex)

Oberhausen: ‘Yesterday’ ehemals ‘Piano’ in der Neumühler Str. 2 (empfohlen von Matthias Reuter, ‘Zum Postweg’ Postweg 135, Bier wird ungefragt nachgebracht bis man Stopp sagt (empfohlen von Matthias Reuter), ‘Brandenburger Hof’ in der Brandenburger Str. 2, Taxifahrerkneipe, Essen bis halb 4 (empfohlen von Matthias Reuter)

Saalfeld: ‘Bahnhofskiosk’, Treffpunkt der Creme de la creme des Saalfelder Subproletariats

Stockholm/Swe: ‘Davos Sankt Eriksgatan’ in der Ahlströmergatan (empfohlen von Edward), ‘Rabarber Torsgatan’ in Karlsbergvägen (empfohlen von Edward), ‘KGB Malmskillnadsgatan’ in der Olof Palme Gatan (empfohlen von Edward)

Tipp für heute: Diese Auflistung vervollständigen.

Kategorien