Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Mein amerikanisches Tagebuch (40)

Sonntag, 7. April 2019

Man fragt sich ja als Ausländer, was man eigentlich mit dem ganzen Münzgeld machen soll, welches man bei Barzahlung in den USA heraus gegeben bekommt, die Cent-, die 5-Cent-, die 10-Cent- und die 25-Cent- (oder auch Quarter-Dollar) Münzen. Die kann man ja nie abgezählt bei einem Einkauf bereit halten, weil man ja nie weiß, wieviel […]

Allgemein | Keine Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (39)

Samstag, 6. April 2019

Vier Schlafsäcke, drei Stirnlampen, einen Rucksack und ein Erste-Hilfe-Päckchen habe ich am Dickinson-College ausgeliehen. Warum? Einfach, weil man es machen kann. Mal sehen. Vielleicht fällt mir ja ein, was ich damit so anstelle. Eine Kunst-Installation? Gestern eine Diskussion über Genmanipulation geführt, bei welcher ich vehement der unbeschränkten Forschung das Wort redete. Vielleicht etwas zu hitzig. […]

Allgemein | Keine Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (38)

Freitag, 5. April 2019

Nachrichten, die uns alle schockieren würden: „Wissenschaftler finden heraus, Popel haben Frisuren.“ Tipp für heute: Bewusst essen.

Allgemein | 1 Kommentar

Mein amerikanisches Tagebuch (37)

Donnerstag, 4. April 2019

Brügge wird auf Englisch ‚Bruhsch‘ ausgesprochen, also die belgische Stadt, die hier aber auch ‚Brugge‘ geschrieben wird, weil man im Englischen ja keine Umlaute kennt. Kolossale Neuigkeiten, oder? Vielleicht spricht man ja Brügge auch auf Belgisch ‚Bruhsch‘ aus? Oder besser gesagt auf Flämisch? Oder auf Wallonisch? Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Wallonisch und Französisch? […]

Allgemein | Keine Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (36)

Mittwoch, 3. April 2019

Vor meinem Haus liegen noch die letzten Reste der aufgetürmten Schneeberge des Winters, da habe ich heute, nachdem sie mich einige Tage lang gepiesackt hatte, meine erste Mücke des Jahres getötet. Schriftsteller sind Mörder. Heute: Carlisle/Pennsylvania/USA, Tome 115 (Dickinson College), 7 P.M. (19 Uhr): ‚Strong through Weakness‘ (Ahne reads, sings and drinks) in deutscher Sprache […]

Allgemein | 2 Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (35)

Dienstag, 2. April 2019

Seit über drei Tagen habe ich wirklich mit keinem einzigen Menschen geredet, kein einziges Wort gewechselt. Also, das habe ich das letzte Mal getan, als…, weiß ich gar nicht, ob ich das überhaupt schon jemals gemacht habe. Also mal abgesehen von der Zeit als Kleinkind, obwohl, was man als Kleinkind so brabbelt, da versucht man […]

Allgemein | Keine Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (34)

Montag, 1. April 2019

Ich habe es mehrmals versucht heute, mit dem Klassiker. „Your fly is open“ sprach ich sowohl junge, wie auch ältere Männer an. Die guckten aber noch nicht mal rüber, liefen höchstens etwas schneller weiter. Das „April, April“ hätte ich mir eigentlich auch sparen können. Tipp für heute: Den Traditionalisten mimen.

Allgemein | Keine Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (33)

Sonntag, 31. März 2019

Was mir wirklich positiv auffällt sind die vielen phantasievollen Melodien, mit denen die Kirchen hier versuchen Menschen zum Gebet zu locken. Müssen sie natürlich auch, klar, denn wie bereits erwähnt, es gibt über 50 solcher Gebäude in der Stadt und auch hier mittlerweile Menschen, die nicht mehr an Gott glauben. Doch, doch, die gibt es, […]

Allgemein | Keine Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (32)

Samstag, 30. März 2019

Geträumt, vor dem Centrum-Warenhaus am Alex fände eine riesige Silvester-Knallerei statt, nur dass es gar nicht Silvester ist. Chinesen feiern dort ihr Neujahr. Alles ist mit halbverbranntem roten Papier bestreut. Ich muss da durch, weil ich ja im Centrum-Warenhaus am Alex schlafe. Wir haben es besetzt. Die oberen Etagen sind entkernt, die Decken fehlen. Stattdessen […]

Allgemein | 2 Kommentare

Mein amerikanisches Tagebuch (31)

Freitag, 29. März 2019

Es regnet. Ein herrlicher Frühlingsregen geht hernieder. Riecht nach Leben. Vielleicht mache ich mir heute mal Katzengulasch. Man sollte ja ruhig auch mal was Neues ausprobieren, wenn man schon in einem anderen Land sich befindet. Abgefahrene Spezialitäten. Obwohl, ist nicht gerade viel dran, an den Katzen. Außerdem wären die beiden Besitzerinnen womöglich dann traurig. Doch […]

Allgemein | Keine Kommentare

Du durchsuchst gerade das Archiv von Ahne nach Beiträgen, die der Kategorie 'Allgemein' angehören.

Kategorien