Startseite

Produktinformationen aus unabhängigem Munde

24. April 2014

Katzengrillsticks gibt es in der Kaufhalle. Ich bin ja immer offen für Neues aber es handelt sich wohl nicht um gegrilltes Katzenfleisch sondern um Grillsticks für Katzen. Dachte ich auch erst, häh, wer geht denn mit seiner Katze grillen? Aber es handelt sich wohl gar nicht um Zeug, was man grillen soll, sondern um schon gegrilltes Zeug. Das nächste Mal werde ich hier vermutlich die Hundeballschleuder erklären.

Heute: Dresden, Breschke & Schuch, 19:30 Uhr: Volker Strübing & Ahne (zelebrieren ihre charmantesten Anekdoten, singen und trinken und schwitzen selbstverständlich)

und

Berlin, Potsdam und Internetz, Pi-Radio auf Radio 88vier, 20:30-21:30 Uhr: Ahnes Liedermachermagazin (das Liedermachermagazin mit Ahne) Folge 47

und morgen Freitag, 25.04.

Annaberg-Buchholz, Alte Brauerei, 20 Uhr: Ahne liest, singt und trinkt

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Feiertage vom feinsten

23. April 2014

Tag der Erde ist heute. Jedenfalls habe ich das irgendwo gelesen. Ich weiß nicht, was man an solch einem Tag machen, ob man Blumen kaufen und sie in die Erde stecken oder beten oder die Klappe halten soll. Habe mich entschieden einfach eine Handvoll Erde zu nehmen und sie dann so langsam wie möglich zwischen den Fingern zerbröseln zu lassen. Keine Ahnung ob der Erde das gefiel, ein bisschen hatte ich aber schon das Gefühl, als ob. Nur so ein Gefühl. Ein unbestimmtes Gefühl.

Tipp für heute: Fällt was nach oben, sieht man verkehrt herum (Shakespeare).

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Poesie zum Träumen (77)

20. April 2014

Andere Menschen haben andere Probleme

Er checkt es nicht,

er disst sie andauernd,

sie könnte ihn killen,

aber … redet nur laut.

Heute: Berlin, Kaffee Burger, 20:15 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jakob Hein, Heiko Werning, Falko Hennig, Uli Hannemann und mich sowie den irre guten Superstargästen Lea Streisand und Martin Betz

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Bräuche sind Schläuche

19. April 2014

Zu Ostern löse ich ja traditionell Kreuzworträtsel, oder jedenfalls versuche ich diese zu lösen. Heute nun stolperte ich über einen Begriff den es zu erraten galt, nämlich den Punkt der größten Erdferne. Nicht  nur, dass ich nicht weiß wie dieser Begriff lautet, aber was soll denn das überhaupt sein, der Punkt der größten Erdferne? Diesen Punkt kann es doch gar nicht geben, oder? Wenn das Weltall unendlich ist? Und sowieso ein Punkt? Wenn die Erde rund ist? Oder sind zu Ostern die Kreuzworträtsel mit Absicht unwissenschaftlich? Passt womöglich Paradies? Von der Buchstabenanzahl her ja. Aber dann müsste der oberste nordische Gott mit R beginnen und nicht mit O. Merkwürdig.

Heute: Berlin, RAW-Tempel, 20:30 Uhr: Tempel-Slam (mit meine Unwertigkeit als gefeatertem Poeten)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Rätselhafte Religionsgeschichte

18. April 2014

Weil derzeit immer nur von Jesus gesprochen wird und seinen Leiden möchte ich hier mal an die Leiden Josephs erinnern, der ganz genau wusste, dass das Kind nicht von ihm ist und trotzdem über das Fremdgehen hinweg sah und Kind und Frau treu blieb. Komisch, dass er von der Dreierbande heutzutage derjenige ist, welcher am wenigsten verehrt wird. Mit schönem Gruß an Moses. Dem Moses aus München.

Tipp für heute: Falscher Hase.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Bandname der Woche

17. April 2014

‘Nationalhymen’ nach einer geringfügig anderen Idee von Uli Hannemann

Tipp für heute: Tatsachen behaupten.

P.S.: Ist es eigentlich zynisch, wenn mir web.de schreibt wir sollen “Kinder retten” indem wir zusammen mit Unicef “zu Ostern” “Erdnusspaste verschenken”?

P.P.S.: Schönes Lied zum 2. Mai. Und niemals vergessen: Arbeit für alle – EINFACH IRRE!

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Heraus zum 2. Mai

16. April 2014

Nach dem heutigen Vorbereitungstreffen zum X. Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen am 2. Mai 2014 welcher in Berlin erneut mit einer machtvollen Demonstration um 13 Uhr am Senefelder Platz  begangen wird bin ich ganz optimistisch. Wir werden es wohl diesmal schaffen den Zwang zur Lohnarbeit zumindest soweit zu diskreditieren, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein sollte, bis er endgültig abgeschafft wird und wir haben ja Zeit. Es wird diesmal sogar einen eigenen Weddinger Block geben und Musik und kurzweilige Redebeiträge von verdienten Arbeitslosen des Volkes. Es wäre heute übrigens fast zu einer Spaltung unserer Bewegung gekommen, weil wir uns nicht einigen konnten, ob wir einem offiziellen staatlichen Feiertag am 2. Mai aufgeschlossen oder ablehnend gegenüber stünden. Ich fände es ja eher scheiße wenn dieser staatlich verordnet würde, habe mich aber letzten Endes dazu durchgerungen, der Bündnisfähigkeit wegen, ihn nicht gleich mit allen Mitteln zu bekämpfen, also den staatlichen Feiertag. Falls ihr übrigens in anderen Städten, Ländern und Kontinenten auch Demonstrationen zum 2. Mai organisiert, lasst es uns wissen, wir müssen schließlich global erfolgreich sein, denn überall leben ja Menschen.

Tipp für heute: Nach vorne gucken.

Ahne | Allgemein | 3 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

“Gesundheit” sagt auch nicht mehr jeder

15. April 2014

Aus München eine wunderschöne Erkältung mitgebracht. Das heißt wahrscheinlich habe ich sie mir schon auf der Hinfahrt von Berlin nach München eingefangen. Meiner Wenigkeit schräg gegenüber im Zug nämlich saß eine junge Frau die unablässig hustete und ihre Mutter neben mir nieste ständig. So oft konnte ich gar nicht “Gesundheit” sagen wie man es normalerweise hätte tun müssen. Aber nutzt sich ja auch ab, irgendwann, bei einer sechsstündigen Fahrt, wenn man da alle 3 Minuten “Gesundheit” sagt. Ich wollte ja genauso nicht, dass sie dächten ich würde mich über sie lustig machen. Rache is Blutwurscht, dächten sie jetzt bestimmt, wenn sie wüssten wie es mir gerade geht. Apropos Blutwurscht, im berüchtigten Bordrestaurant empfiehlt der vollkommen wahnsinnige Chefkoch der Deutschen Bahn Horst Lichter Spezialitäten aus dem Osten unter anderem Kasseler, was die Kasseler sicherlich freuen dürfte, die sich ja schon immer als Ostler fühlten aber noch lustiger finde ich den berühmten Linseneintopf “Thüringer Art” mit Wiener Würstchen. Wien, garantiert die mit Abstand südlichste Stadt Thüringens noch viel, viel südlicher gelegen als Sonneberg oder Suhl. Ach und Zwiebelgulasch mit Thüringer Klößen ist mir in Thüringen übrigens auch noch nicht untergekommen.

Tipp für heute: Weitermachen.

Ahne | Allgemein | 2 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Meinen Rekorder darf ich leider nicht mitnehmen, weil der nicht in den Rucksack passt

13. April 2014

Heute fahre ich nach München. Ick weeß, Berlin is ooch schön, Brandenburger Tor und die Gänseblümchen blühen aber ich dachte warum nicht mal andere Länder, andere Sitten und Gebräuche kennen lernen, sich neuen Wind um die Augen wehen lassen, fremde Gerüche ertasten, die bunte Vielfältigkeit dieser Welt mit beiden Händen fassen und ganz selbstlos dann wieder verteilen, unter Bedürftigen. Ich werde einer Stadtrundführung beiwohnen, mit dem Bus, da habe ich bei einer Nummer angerufen auf dem Telefon und schon bin ich verbunden worden und das war alles gar kein Problem. Vielleicht mache ich sogar ein Foto. Wenn es da einen Fotoapperateladen gibt, wo ich einen Fotoapperat erwerben kann? Ich bin schon ganz aufgeregt. Der Zoo soll ja auch schön sein in München. Und einen englischen Garten gibt es, aber ich kann leider kein Englisch.

Heute: München, Vereinsheim, 20:15 Uhr: Schwabinger Schaumschläger Show mit Michi Sailer, Moses Wolf und Christoph Theussl sowie den Gästen Thomas Franz, Moritz Gruber, Heiner Lange und mich

oder

Berlin, Kaffee Burger, 20:15 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Uli Hannemann, Jürgen Witte, Falko Hennig und Jakob Hein sowie den gut gelaunten Stargästen Chio Schuhmacher und Sven van Thom

und am Montag

München, Vereinsheim, 20 Uhr: Blickpunkt Spot mit Julia von Miller, Vinzent Binder, Thomas Franz, Fei Scho, Gregor Schäfer und mit mich

Ahne | Allgemein | 11 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Der kleine Junge

11. April 2014

Der kleine Junge freut sich nicht auf die Osterferien, er würde lieber weiter zur Schule gehen. Im Zeitlupentempo bewegt er sich Richtung Saarbrücker Straße. Ein wirkliches Zuhause hat er nicht, ist eben irgendwo untergebracht. Ein Dach über dem Kopf. Ein Bett. Ich wünsche ihm ein schönes Wochenende. Er schaut wortlos weg.

Tipp für heute: Sich hilflos fühlen.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Kategorien