Startseite

Jedes Jahr dieselbe Leier

30. September 2016

Ich bin mal kurz weg. Habe mir die Frechheit heraus genommen, den Republikgeburtstag außerhalb zu feiern, in Tschechien. Habe auch bereits vernommen, dass ich nicht der Einzige zu sein scheine, der in diese Richtung unterwegs ist. Die Hütten in Tschechien sind voll, obwohl es gar keine Pilze gibt, dieses Jahr. Na gut, klar, Pilze gibt es schon, ich weiß, Pilze gibt es immer, in der Kaufhalle und Schimmel und bei den Dealern, aber jeder weiß, welche Pilze gemeint sind. Die mit Hut im Wald. Zu trocken. Apropos, falls von euch zufällig jemand Zeit und Lust hat, die Sträucher auf dem Mittelstreifen der Schönhauser Allee, die sind total am Vertrocknen. Bisschen gießen wäre schön und vergesst nicht, Sonntag, Jägerklause, 20 Uhr, die Reformbühne findet natürlich auch ohne mich statt, die gibt es wirklich jeden Sonntag, seit 21 Jahren!

Tipp für heute: Beim Kippeln aufpassen, dass man nicht nach hinten umfällt.

und Sonntag, 02.10. 2016, Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jürgen Witte, Falko Hennig und Heiko Werning, sowie den ausgeschlafenen Superstargästen Michael Bittner, Herr Horst und Andreas ‚Baufresse‘ Gläser

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Hammercity Oberhausen

27. September 2016

Gestern noch hatte ich gedacht heute eine Premiere erleben zu dürfen, nämlich, dass ich in eine Stadt fahre um dort bei einer Veranstaltung aufzutreten, die es gar nicht gibt. Das wäre mal was wirklich Neues gewesen. Stattdessen, gähn, hatte ich mir bloß einen falschen Veranstaltungsort notiert und konnte unter diesem im allwissenden Netz natürlich nichts finden. Jedoch, ganz ehrlich, bin ich auch wirklich nicht scharf drauf gewesen, jene Premiere zu erleben, eher im Gegenteil. Vor allem aber freue ich mich einen alten (er ist ja im Prinzip noch sehr, sehr jung, ich bin höchstens alt, sehr, sehr alt) Freund und Kollegen wiederzutreffen, nämlich Matthias Reuter, den leiblichen Enkel von Fritz Reuter, könnte man behaupten, wenn es denn stimmen würde.

Heute: Oberhausen, Theaterbar Oberhausen, 20 Uhr: Bier und Leseabend mit Matthias Reuter und Gästen (u.a. mich)

Ahne | Allgemein | 10 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Poesie zum Träumen (105)

25. September 2016

Mit der Zeit gehen

Tofu ess ich gerne,
denn Tofu schmeckt mir gut,
Tofu ist kein Essen,
Tofu, das ist Food

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Falko Hennig, Heiko Werning, Jürgen Witte, Jakob Hein und mich, sowie der legendären Gaststarkapelle Auge.blau und der Prinzessin schlechthin Elke Wittich

Ahne | Allgemein | 2 Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Danke

24. September 2016

Das sage ich allen Mitarbeiterinnen des Bestehornhauses in Aschersleben, für die Grundlagenschaffung des gestrigen Abends und natürlich den fleißigen Bauarbeitern und deren Freundinnen und Freunden, die jenen Auftritt für mich haben unvergesslich werden lassen. Die Ohrenstöpsel passen übrigens nicht bei ölfjährigen Kindern, zu groß, das nur ein interner Hinweis, den hier ansonsten sicher niemand versteht, aber auch nicht verstehen muss. So. Ach, ‚Zimmer frei‘ hört auf, ist gerade abgedreht worden, vom WDR, eine meiner Lieblingssendungen, obwohl mir Christine Westermann in letzter Zeit mit ihren christlichen Missionierungsversuchen gehörig auf den Senkel ging, trotzdem, das ist schon sehr gut gewesen, was die beiden da fabriziert haben, Respekt! Respekt auch für 25 Jahre Hoolywood, meiner bevorzugten, wie Freund und Kollege Andreas ‚Baufresse‘ Gläser zu sagen pflegt, Kleiderkammer. Die feiern heute ihr Jubiläum übrigens auffe Strasse direkt vorm Laden, unter anderem mit Frank Willmann, besagtem Andreas Gläser und der Thüringer Kapelle ‚Ugly Hurons‘, bekannt aus 1000 und einer Nacht. Ich werd da auch mal kurz vorbeischnein, direkt vor dem Kantinenlesen.

Heute: Berlin, Hoolywood – Schönhauser Allee, ab 14 Uhr: Festprogramm zu Ehren von 25 Jahren Hoolywood mit selbstgebackenen Apfeltaschen, Andreas ‚Baufresse‘ Gläser, Frank Willmann und den Ugly Hurons u.a.

und danach

Berlin, Alte Kantine, 20 Uhr: Kantinenlesen mit Thilo Bock, Heiko Werning, Konrad Endler, Dan Richter und mich

Ahne | Allgemein | 1 Kommentar Zum Seitenbeginn springen

Es tut sich was

23. September 2016

Aschersleben ist die älteste Stadt Sachsen-Anhalts, gilt damit als das Plowdiw oder Jericho des mitteldeutschen Bundeslandes, oder sogar als das südliche Afrika, wenn man es auf die Geschichte der Menschheit mal bezieht. Und genau in jenes südliche Afrika, Verzeihung Aschersleben, habe ich heute das Glück reisen zu dürfen. Hat geschäftliche Gründe. Ich weihe einen Staudamm ein, einen riesigen Staudamm, der künftig dafür sorgt, dass ganz Aschersleben von einem Wasserkraftwerk mit Strom versorgt wird, die Asche (Fluss) wird gestaut, zu einem See, der 6.000 km² dann bedeckt, gigantisch und sicherlich ein ziemlich bedeutendes Projekt im Rahmen des Aufbaus Ost. Bald werden überall Blumen sprießen, ganz wie es Alt-Bundeskanzler Krenz damals versprochen hat. Am Abend lese, singe und trinke ich natürlich, Ehrensache, mit und für die tapferen Bauarbeiter und deren Freundinnen und Freunde noch im Bestehornhaus.

Heute: Aschersleben, Bestehornhaus, 20 Uhr: ‚Wir schaffen das schon‘ (Ahne liest, singt und trinkt)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Beliebte Prenzlauer Berg-Spezialitäten (9)

22. September 2016

„Entencreme mit Filzhut & Soße“ (gesehen irgendwo in der Zionskirchstraße)

Tipp für heute: Den Filzhut ziehen.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Wichtige Eilmeldung!

18. September 2016

Für all jene, die heut planen, in Berlin ihre Stimme der AfD, der NPD oder anderen systemkonformen Altparteien geben zu wollen, die Wahl dieser Parteien kann leider erst in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr erfolgen. Dieses hat, wie soeben von der Wahlkomission mitgeteilt wurde, ausschließlich organisatorische Gründe. Ein Skandal, sicherlich, aber gut, im Prinzip in Berlin doch Alltag, oder?

Heute: Berlin, Jägerklause, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jürgen Witte, Heiko Werning, Jakob Hein und mich, sowie den demokratiebesessenen Superstargästen Steven Crook (Irland) und Marlen Pelny (Zuckerklub)

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Auf hunderttausendfachen Wunsch (64)

17. September 2016

Hier die Spielliste meines gestrigen Liedermachermagazines.

1. Danny Dziuk – Arschlochfreie Zone
2. Der Herr Polaris – Mehrere Leben führen
3. Herr Binner – Was macht Uli eigentlich?
4. Die Türen feat. Vivien Mahler – Der Erfolg hat immer Recht
5. Liad Shulrufer – Memories
6. G. Rag & Die Landlergschwister – Der Räuber und der Prinz
7. Ludwig Hirsch – Die Omama
8. Franz-Josef Degenhardt – So sind hier die Leute
9. Dieter Thomas Heck – Lass die Leute reden
10. Rummelsnuff & Christian Asbach – Dr. Rummel, Mr. Snuff
11. Ja König Ja – Wenn ich mir sicher wäre
12. Schreng Schreng & La La – Eltern
13. Das Flug – Deutlich unterbewaffnet in Hellersdorf

Heute: Berlin, SO36, 19 Uhr: ‚Triumph des Wählens‘ die Wahlparty der Partei ‚Die Partei‘ mit Not Amused, Jürgen Witte, Oxitoxin, The Old Time Partygirls, K383, Die Kassierer und mich u.a.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Humor ist Trumpf

16. September 2016

Die SPD hatte ja schon ordentlich vorgelegt, nun aber möchte die CDU ihren Versagerkollegen in nichts nachstehen und setzt ebenfalls ganz auf die Spaßkarte. Im Prenzlauer Berg zum Beispiel kandidiert eine gewisse Christina Henke und die hat Sprechblasen auf ihre Plakate kleben lassen auf denen unter anderem steht: „Ich möchte nicht, dass in den Schulen die Fenster herausfallen.“ Ja, nun. Da unterscheidet sie sich sicher maßgeblich von sämtlichen anderen Kandidaten, welche bekanntlich nichts sehnlicher wünschen, als dass in den Schulen die Fenster herausfallen.

Heute: Berlin, Potsdam und Internetz, Pi-Radio auf Radio 88vier, 20-21 Uhr: Ahnes Liedermachermagazin (das Liedermachermagazin mit Ahne) Ausgabe 69

Ahne | Allgemein | 1 Kommentar Zum Seitenbeginn springen

Neue Reiseziele

14. September 2016

Also eines steht schon mal fest, ich werde morgen definitiv nicht nach Mallorca fahren, denn auf Mallorca haben sie seit heute die Strandduschen abgestellt und ich dusche doch für mein Leben gern. Und nach München fahre ich ebenfalls nicht, jedenfalls nicht zum Oktoberfest, denn dort darf man keine Rucksäcke mehr tragen und ich trage doch für mein Leben gern Rucksäcke. Außerdem fahre ich auch nicht nach Thailand, zu weit weg, nach Norwegen, zu teuer, und nach Bielefeld, wüsste nicht was ich da soll. ‚Wo aber fährt er dann überhaupt hin?‘, werdet ihr euch nun sicher fragen. Ja, gut, ich will es euch mal verraten, ich nämlich fahre um‘ Block, dann bin ich schnell wieder zuhause.

Tipp für heute: Die tschechischen Strände sollen auch ganz schön sein.

Ahne | Allgemein | Keine Kommentare Zum Seitenbeginn springen

Kategorien