Corona-Tagebuch 320

7. Mai 2021

Mit Mutti auf dem Friedhof gewesen. Dem, wo sie immer hingeht. Da liegt inzwischen auch jemand, den ich kannte. Nicht gut, aus der Entfernung. Er ist zumindest mit Corona gestorben. Sehr viel jünger als ich. Als wir gestern dort spazieren gingen, folgte uns ein Eichhörnchen. Wollte sicher gefüttert werden. Für einen kurzen Moment lang hatte ich allerdings den Eindruck, als läge etwas Fragendes in seinem (ihrem?) Blick, so in der Art „Was ist eigentlich bei euch los?“ Der Ruf nach Lockerungen wird lauter. Der Handel fordert die Öffnung der Geschäfte. Karl Lauterbach (SPD) mahnt: „Wollen wir nicht noch drei Wochen durchhalten?“ Viele Politiker schreiben die sinkenden Neuinfektionswerte der Corona-Notbremse zu. Kann man machen, muss man aber nicht. Erstens sanken die Neuinfektionswerte bereits vor der Notbremse, zweitens sind sie in der Schweiz genauso gesunken, ganz ohne Notbremse, sogar mit weitreichenden Lockerungen. Nachdem deutsche Pharma-Firmen die Patentfreigabe für Corona-Impfstoffe ablehnten, hat gestern ausgerechnet Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) als einziges Mitglied seiner Fraktion bei der Abstimmung im Bundestag für die Patentfreigabe gestimmt. Aus Versehen. Altmaier wörtlich: „Ich stimme grundsätzlich nicht für die Anträge von Die Linke.“ Die CDU war aber nicht die einzige Partei, die gegen die Patentfreigabe stimmte, auch SPD, FDP und AfD taten das. Die Grünen enthielten sich. Mal wieder. Freigegeben wurden nun Astrazeneca-Impfungen für alle in Deutschland. Wer mit dem Vakzin geimpft wird, liegt künftig in ärztlichem Ermessen. In Japan unterschrieben eine Online-Petition zur Absage der Olympischen Spiele innerhalb von 2 Tagen mehr als 200.000 Menschen. Sowohl einen Rekord an Neuinfektionen, 414.188 Fälle am Tag, als auch einen Höchstwert täglicher Corona-Todesopfer, 3.915, verzeichnet Indien. Schon wieder! Australien will bis Ende Mai alle seine Staatsbürger aus Indien zurückholen. Bisher wurde ihnen eine Wiedereinreise unter Androhung von Gefängnisstrafe verwehrt. Nach Schätzung des zur Universität von Washington gehörenden ‚Institute for Health Metrics and Evaluation‘ (IHME) forderte das Coronavirus weltweit bisher fast 6,9 Millionen Menschenleben, mehr als doppelt soviel wie offiziell bekannt gegeben. Dies läge unter anderem daran, dass viele Länder nur Todesfälle in Krankenhäusern oder von Patienten mit bestätigter Infektion zählten. Neben den US-Universitäten von Yale, Columbia und Princeton führt nun auch die Elite-Uni von Harvard eine Impfpflicht für Studierende ein. Über 700 Covid-19-Tote meldet Kuba, über 9.000 Jordanien, über 415.000 Brasilien, über 580.000 die USA. Über 200.000 € Corona-Hilfsgelder (umgerechnet) will die japanische Küstenstadt Noto für den Bau einer 13 m langen, pinken Tintenfisch-Statue verwenden. Der für seine Delikatesse bekannte Ort wolle so den Tourismus nach der Pandemie ankurbeln, so ein Mitarbeiter des Rathauses. Muss ich sehen!

Tipp für heute: Schon mal lernen was Tintenfischstulle auf Japanisch heißt.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien