Poesie zum Träumen (136)

1. März 2020

Orientierungshilfe

Kuck ma da.
Wo?
Da.
Wo?
Na da!
Ach, da.

Heute: Berlin, Roter Salon der Volksbühne, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jakob Hein, Heiko Werning, Jürgen Witte, Gott und mich, sowie den phantastischen Superstargästen Uli Hannemann (Liebling der Massen) und Zuckerklub (Pop-Musike)

Allgemein | Kommentare

Ein Kommentar zu “Poesie zum Träumen (136)”

  1. 01

    Ai laaf juh, juh laaf mie, laafe ma zamme,
    wu laafe ma hie?
    – mein Beitrag zur fremdsprachiger Poesie.
    Viel Spaß beim weiter träumen.

    quercus/Roswitha am 1. März 2020 um 15:49

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien