Für das Vaterland

20. Januar 2019

Bei der Handball-WM der Männer zeigen die Kerle, wie man es machen muss. Alle stehen zusammen, umarmt und schmettern gemeinsam die Nationalhymne und die ganze Halle singt mit. „Ein Gänsehautgefühl“ wie ein ehemaliger Spieler dies als Kommentator gerührt zusammenfasste. Mich hat es ja eher geschüttelt und gefröstelt, aber vielleicht habe ich da wirklich eine Meise. Vielleicht ist dieser Patriotismus ja tatsächlich ein positiver, der niemanden ausschließt. Ich bin da zwar skeptisch aber hoffen wir mal, die anderen behalten recht.

Heute: Berlin, Roter Salon in der Volksbühne, 20 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Jakob Hein, Heiko Werning, Jürgen Witte, Gott und mich, sowie den außergewöhnlich gut informierten Superstargästen Michael ‚Die Echse‘ Hatzius und Wladimir Kaminer (nur noch wenige Restkarten an der Abendkasse)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien