Weg damit

27. Juni 2019

Weil in Deutschland ja gerade über ein Werbeverbot für Tabak diskutiert wird, da bin ich voll dafür. Ich begrüße absolut ein generelles Werbeverbot für Tabak, würde sogar noch weiter gehen und ein generelles Werbeverbot auch für Alkohol fordern und für zuckerhaltige Getränke, für zuckerhaltige Produkte überhaupt, Fertiggerichte, Flugreisen und für Autos, für Motorräder, Motorboote, für alles was Motoren hat und ein Werbeverbot für Kosmetika (unbedingt!) und für Waschmittel (braucht kein Mensch!), für Aktienfonds, Immobilienfonds, alle Fonds, ein Werbeverbot für Lieferdienste (Amazon, Lieferando etc.) wäre unbedingt notwendig, Schmuck, Religion, Schluss mit der Werbung für Dinge, die so viel Tod und Leid über uns alle gebracht haben. Aber Schluss auch mit halben Sachen, ich fordere ein generelles Werbeverbot. Werbung an sich ist eine Geißel der Menschheit. Ausgenommen davon sollte lediglich Reklame für öffentliche Lesungen sein.

Heute: Berlin-Schöneberg, Naumann Drei, 19:30 Uhr: Lesebühne ‚Für_Wort‘ mit Matthias Rische und Ralph Mönius, sowie den Gästen Hanna Bartini, Bhuvan Singh und mich

 

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien