Corona-Tagebuch 9

22. März 2020

US-Präsident Trump hat, Verlautbarungen der koreanischen demokratischen Volksrepublik (KDVR) zufolge, Nordkorea, nach deren gestrigen Raketen-Kurzstreckentests, Hilfe angeboten bei der Bekämpfung der Corona-Epidemie, dabei gibt es dort offiziell noch keinen einzigen Corona-Infizierten. Das schwer gebeutelte Italien erhält dagegen Unterstützung aus China und Russland, Kuba entsendet Ärzte nach Tschechien. Über die Hilfe innerhalb der EU treffen nur wenige Nachrichten ein. Baden-Württemberg nimmt Corona-Patienten aus Frankreich auf, sonst hört man weiter, dass Deutschland so viel besser aufgestellt sei, wie die derzeit am schwersten betroffenen europäischen Länder. Ätsche bätsche! Mein Schnupfen ist fast weg, immer noch leichter Hustenreiz. Heute früh fiel mir eine Strophenmelodie ein, für den neuen Superhit ‚Ich bekomme kalte Füße‘. Falls es mal wieder die Möglichkeit geben sollte live aufzutreten vor Publikum.., na, Vorfreude ist die schönste Freude. Gestern wurde ich mit frischem Bärlauch beschenkt. Ja, die Natur macht draußen einfach weiter, wundert sich wahrscheinlich, was mit diesen Volltrotteln von Menschen gerade los ist. Manchmal guckt in der Küche eine Ringeltaube zum Fenster hinein, als wollte sie sagen: „Na? Probleme?“ Wenn man aber winkt, fliegt sie weg. Den Bärlauch habe ich zu Bärlauchbutter verarbeitet. Butter, Salz, klein gehackter frischer Bärlauch, schön vermengen, fertig. Kann man sich anschließend in die Haare schmieren und davon geht dann Corona weg. Ich esse sie allerdings lieber auf Stulle. Zum Schluss noch zwei schöne Sätze von meinem Lieblingspsychiater, dem Kollegen Dr. Jakob Hein, welche er in einem Interview mit dem ‚Tagesspiegel‘ zum Thema Pubertät und Corona äußerte: „Liebende kann man nicht voneinander trennen. Das Gute am Verliebtsein ist ja, dass Liebende ohnehin auf soziale Distanz zum Rest der Welt gehen.“ Hach.

Heute: Weltweites Internetz, Facebook-Kanal der Reformbühne, 20 Uhr: Quarantänebühne Heim & Welt mit Heiko Werning, Dr. Jakob Hein, Falko Hennig und dem Gast Frank Sorge (vielleicht gibt es ja sogar noch einen Überraschungsgast?) live aus dem Echsenstudio Wedding

Wer die auftretenden Künstler übrigens unterstützen möchte, kann gerne spenden per PayPal an reformbuehne@gmail.com oder per Überweisung an Heiko Werning IBAN: DE78100500000310264790 (ein Dankeschön im Voraus!)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien