Corona-Tagebuch 60

12. Mai 2020

Die Bundesbehörden wissen nicht wohin mit den vor vier Jahren beschlagnahmten 20.000 Koranen, die Salafisten damals verteilen wollten. Sie lagern mittlerweile auf dem Gelände der Bundeswehr und nehmen Platz weg für … Atomraketen? Vernichten geht leider nicht, weil man sonst religiöse Gefühle verletzen würde, wie es heißt. Man überlegt schon, die ersten Seiten raus zu reißen, wo die salafistische „Lies!“-Stiftung samt ihres Organisators Ibrahim Abou-Nagie vermerkt sind und sie danach zu verteilen. Prima Idee, werden sich die Salafisten denken und die nächsten Korane direkt zu den Bundesbehörden schleppen. Brauchen sie sich nicht mehr selbst die Beine in den Bauch zu stehen, auf irgendwelchen hässlichen Marktplätzen der Ungläubigen. Die Russen müssen wieder zur Arbeit gehen. Trotz hoher Ansteckungsrate hat Präsident Putin ein Ende der arbeitsfreien Zeit verkündet. Auch hierzulande macht man sich Sorgen um die Arbeitsmoral. Der Bundesinnungsverband der Gebäudereiniger fordert ein Ende der Möglichkeit zu telefonischen Krankschreibung. Die dürfe „nicht zum Dauerzustand werden“, so Geschäftsführer Johannes Bungart. Der Krankenstand hätte sich bei Gebäudereinigern auf knapp 12% nahezu verdoppelt. Wie wäre es, sich über die Gründe dafür mal Gedanken zu machen? Tesla-Chef Elon Musk stellt sich notfalls selbst ans Fließband um die Produktion seiner Elektroautofirma in ihrem Hauptwerk in Kalifornien entgegen Anweisungen der Regierung wieder hochzufahren. Ein echter Rebell! Würde ich anstelle der Regierung sofort darauf eingehen, jedoch nur, wenn er wirklich alleine dort arbeitet. Die Zukunft des Kapitalismus? Der Chef macht alles selber? Der Rest bekommt das Grundeinkommen? Dank der Automatisierung? Ich wäre dafür. In Südafrika sind seit Beginn der strengen Ausgangssperre fast 1.000 Schulen Opfer von Vandalismus geworden. Sie wurden verwüstet oder in Brand gesteckt. Über 1.000 Covid-19-Tote in Indonesien, über 80.000 in den USA. Dort muss, nach zwei positiven Tests von Regierungsberatern, nun auch im Weißen Haus Maske getragen werden. Von allen? Nein. Donald Trump braucht nicht, weil er niemandem so nahe komme, „dass dies nötig wäre“. Und sein Vizepräsident Mike Pence will auch keine Maske tragen, weil.., er möchte das einfach nicht! Kann sich übrigens noch jemand daran erinnern, dass man nach jedem Mal Mund-Nasen-Schutz tragen, diesen gründlich bei 60° waschen sollte. Hat das mal jemand gemacht? Wenn ich ehrlich bin.., ach, das sage ich einfach nicht, weil ich nämlich keine Lust dazu habe, so!

Tipp für heute: Als Alternative zu ‚in Sack und Asche gehen‘, bockig sein.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien