Corona-Tagebuch 59

11. Mai 2020

Gestern im Volkspark Friedrichshain schäumte der Märchenbrunnen. Kunstprojekt scheinbar, einer antifaschistischen Widerstandsgruppe, denn mit dicker roter Farbe war auf das Pflaster etwas von „AfD-Abschaum“ geschrieben worden. Denke, so was bringt der AfD höchstens einige Wählerstimmen mehr. Ein aufgebrachter Bürger schaltete sich später von der Seite her in unser Gespräch ein, welches ich mit Mutter und Schwester führte. Er könne das alles nicht mehr hören, diesen Corona-Quatsch und die ach so böse AfD, immer seien wir Deutschen schuld und die Ausländer wären ja so lieb! Dabei werden wir doch verarscht! Der Bill Gates zum Beispiel und.., er lasse sich jedenfalls nicht impfen. Ja, wollen wir nicht hören, aber er sei neulich in Deutschland von Ausländern als „Scheiß Deutscher“ beschimpft worden. Das aber würde man in keiner Zeitung lesen. Nur noch ein Thema, Corona, Corona, Corona, dem kann man ja gar nicht mehr entfliehen. Wo soll man denn noch hin? Ich entgegnete, er hätte sich zu uns gesetzt und würde hier gerade in einer Tour reden, zum Beispiel über Corona. War aber egal, er kübelte weiter. Das sei überhaupt keine Pandemie, die Influenza habe viel mehr Menschenleben gekostet, die wollen uns doch nur unterdrücken, die Kapitalisten, die Ausländer, die Linken. Dabei wähle er gar nicht die AfD, noch nicht! Mutter und Schwester wollten gehen, in mir jedoch war der Stachel geweckt. Nee, dachte ich, solchen Leuten darf man das Feld nicht überlassen. Darf man natürlich schon, kann ja auch schnell auf ’s Maul geben. Sagen wir, ich möchte diesen Wutbürgern das Feld nicht überlassen. Also gab ich Contra und wurde ebenfalls laut, als er laut wurde. Versöhnen tat mich schließlich, als ich von ihm, bevor er schimpfend die Arena verließ, einer Generation zugerechnet wurde, die bereits mit Computern aufgewachsen sei. Vielen Dank! Dabei schien der Trunkenbold jünger als ich zu sein. Auch der von AfD-Gnaden gewählte Thüringer Kurzzeit-Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) reiht sich mittlerweile bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen ein. Je mehr die gelockert werden, desto entschiedener scheint der Widerstand dagegen zu werden. Fürchte, wenn erst alles wieder erlaubt ist, tritt das Ausmaß der Schreckensherrschaft der Virologen-Diktatur so richtig zutage. In Shanghai ist Disneyland eröffnet worden, nach fast viermonatiger Schließzeit. Hurra! Hierzulande löst die Polizei in Kreuzberg eine Geburtstagsparty von 24 Personen auf. Buh! Da sieht man ’s mal wieder. 12 Gäste hatten versucht sich hinterm Vorhang, dem Sofa oder im Kleiderschrank zu verstecken. Fast wie Anne Frank. In Tunesien das erste Mal seit Anfang März keine neuen Infizierten, Rekordanstieg dagegen erneut in Russland, 11.656 Fälle am Tag. Laut einer Studie, die im ‚European Heart Journal‘ veröffentlicht wurde, erkranken Männer häufiger als Frauen an Covid-19, weil ihr Blut einen höheren Wert des Schlüsselenzyms ACE2 aufweist, welches das Virus benötigt, um in Zellen einzudringen, sich zu vervielfältigen und in die Lunge überzugehen. Will Bill Gates, welcher bekanntlich hinter Corona steckt, etwa eine Bevölkerung, die nur noch aus Frauen besteht?

Tipp für heute: Gegen Temperatursturz hilft eine warme Badewanne.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien