Corona-Tagebuch 103

24. Juni 2020

In Deutschland ist wieder ein Lockdown beschlossen worden. Allerdings nicht in der gesamten Republik, sondern nur in den Kreisen Gütersloh und Warendorf in Nordrhein/Westfalen und auch nur in Gütersloh so richtig, was aber auch dort lediglich bedeutet, dass Museen und Ausstellungen schließen müssen, Freizeitaktivitäten in geschlossenen Räumen vorübergehend nicht gestattet sind, nur noch zwei Personen oder Menschen aus einem Hausstand sich gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen und das Grillen im Park verboten wird. Speisegaststätten bleiben geöffnet, ein Ausreiseverbot für Bürger des Kreises gibt es nicht. Mehr als 1.500 Menschen wurden mittlerweile bei der Fleischzerteilungsfirma ‚Tönnies‘ positiv getestet. Rumäniens Regierung mahnt die Einhaltung von Mindeststandards bei der Beschäftigung in deutschen Schlachtereien an. Israel will Verstöße gegen die Maskenpflicht künftig härter bestrafen. Wer es versäumt außerhalb der eigenen vier Wände Maske zu tragen, muss, so er oder sie erwischt wird, nun umgerechnet 130 € zahlen. Vorher waren es 50. Laut Welthandelsorganisation (WTO) ist der Welthandel im Vergleich zum Vorjahr im zweiten Quartal 2020 um 18,5% gesunken. Über 3 Millionen Arbeitslose erwartet die Bundesanstalt für Arbeit im Sommer in Deutschland. Australien meldet den ersten Covid-19-Toten seit einem Monat, der Iran mit 121 Toten am Tag die höchste Zahl von Covid-19-Todesfällen seit zwei Monaten. Über 2.000 Opfer der Pandemie in Südafrika, über 5.000 in der Türkei. Robert Wieler, Leiter des Robert-Koch-Institutes: „Wir können zweite Welle verhindern“. Markus Söder, bayrischer Ministerpräsident und CSU-Chef: „Dass es eine zweite Welle gibt, da bin ich ganz sicher.“ Ich gestern in der Kneipe: „Tut mir leid, war mit den Gedanken woanders.“

Tipp für heute: Hauptsache die Grenze ist sicher, also die geschmackliche.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien