Corona-Tagebuch 394

23. Juli 2021

Wäre ja gestern gerne zur Ausstellungseröffnung meines Lieblingsmalers ATAK gegangen. Leider stieg die Körpertemperatur dann doch noch auf 38,2°C, verbunden mit Gliederschmerzen. Nichts Weltbewegendes, genug aber, um mich von meinen Plänen abzuhalten. Bestimmt zauberte der feine Herr eine grandiose Show auf die Bühne. ‚Stillleben‘ ist ja schon mal ein vielversprechender Name. Rockt. Bis zum 9. September sind die garantiert wieder äußerst farbenprächtigen Bilder in der ‚Galerie Good‘ in der Merseburgerstraße 3 in Berlin-Schöneberg zu sehen. 48 Tage. An einem davon werde ich es schon schaffen. Drei Tage nach der Zweitimpfung, so wird gesagt, genießt man seinen vollständigen Impfschutz. Werde ich mich dann bei jenen einreihen, welche die sofortige Rückgabe ihrer Freiheitsrechte fordern? Wohl kaum. Da sorgen schon die implantierten Chips für. Auch in Italien wird ab 6. August ein ‚Grüner Pass‘ benötigt um in Sportstadien, Fitnesscenter, Museen, Kinos, Schwimmbäder und die Innenbereiche der Gastronomie zu kommen. Dieser bescheinigt, dass man mindestens einmal geimpft wurde, genesen oder negativ getestet ist. In England macht der Begriff ‚Pingdemic‘ die Runde, die auf den ‚Ping-Ton‘ zurück geht, welcher erklingt, wenn man auf dem Taschentelefon als Kontaktperson einer Infizierten erkannt wurde und sich in Selbstisolation begeben muss. Durch die hohe Neuinfektionszahl entstanden so Personalengpässe, die für leere Kaufhallen-Regale und geschlossene Tankstellen sorgten. Ausgenommen von der Pflicht wurden jetzt Mitarbeiter von Lebensmittelverteilzentren, die sich nur noch regelmäßig testen lassen müssen. Nachdem es trotz einmonatigem Lockdown nicht gelungen ist die Ausbreitung der Delta-Variante zu stoppen, hat die Regierung des australischen Bundesstaates New South Wales den Corona-Notstand ausgerufen und die australische Regierung aufgefordert Impfstoffe und Ressourcen in den Bundesstaat zu schicken. Neuseeland setzte inzwischen das quarantänefreie Reisen mit Australien aus. Laut Karl Lauterbach „müssen wir davon ausgehen, dass die Delta-Variante sowohl ansteckender als auch tödlicher ist.“ Der SPD-Politiker sagte der Funke-Mediengruppe: „Die ursprüngliche Hoffnung, dass die Delta-Variante zwar ansteckender sei, aber leichter verlaufe, hat sich leider nicht bestätigt, auch nicht in den Daten aus England.“ Erstmals nachgewiesen wurde in Russland die in Brasilien verbreitete Gamma-Variante. In Afrika sind bisher circa 20 Millionen Menschen vollständig gegen Corona geimpft, was, nach Angaben der WHO, etwa 1,5% der Bevölkerung entspricht. Eritrea, Tansania und Burundi hätten nicht einmal damit begonnen zu impfen. Über 700 Covid-19-Tote meldet Ruanda, über 4.000 Algerien, über 6.000 Myanmar, über 10.000 Guatemala, über 610.000 die USA. Mit einer Cover-Version des Howard-Carpendale-Schlagers ‚Hello again‘ möchte die deutsche Bundesregierung mehr Menschen zum Impfen bewegen. Seit heute wird der Clip, dessen Botschaft lautet: „Holen wir uns das volle Leben zurück“, im Fernsehen und bei Streamingdiensten ausgestrahlt. Ob allerdings Howard Carpendale ausgerechnet jüngere Menschen animiert? Ich weiß nicht.

Tipp für heute: Sich damit beschäftigen, was junge Leute eigentlich für Musik hören. Gospel?

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien