Corona-Tagebuch 428

2. September 2021

Ich habe Klausi in den letzten Wochen zweimal Kartoffelbrei gekocht, einmal mit Brokkoli, einmal mit Champignons und Schnitzel. Es hat ihm so gut geschmeckt, ich sollte ihm unbedingt das Rezept verraten. Habe gesagt, da sei nichts Besonderes dran, bloß Muskat und frische Kartoffeln nehmen und Butter und Milch und Salz und stampfen. Er lächelte, meinte: „Musst du mir zeigen.“ Klausi ist gestern gestorben. An Krebs. Für Querdenker: Vielleicht ja auch mit Krebs, weiß ich nicht wirklich. Es steht nun eine Wohnung leer, im Nachbarhaus. Zum heutigen Schulbeginn in Niedersachsen müssen sich die Kinder täglich testen lassen und trotzdem im Unterricht Maske tragen. Ziel sei, so Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD), so viel Normalität zu bieten wie möglich. Insbesondere an den Grund- und Förderschulen sollen regelmäßige „Maskenpausen“ in den Tagesablauf integriert werden. Die indischen Schulen öffnen wieder schrittweise, sämtliche Lehrerinnen und Lehrer müssen geimpft sein, Klassen dürfen nur zur Hälfte belegt werden. Dänemark verzichtet ab sofort auf die Vorlage von Impfnachweisen in den meisten öffentlichen Einrichtungen. Lediglich bei Großveranstaltungen und in Nachtclubs muss der Corona-Pass noch gezeigt werden. Luxemburg verlängert dagegen seine Maßnahmen bis zum 18. Oktober. Bisher kostenlose PCR-Tests müssen ab 15. September dort selbst bezahlt werden. In den verunreinigten Moderna-Impfstoffdosen in Japan sind Edelstahlpartikel gefunden worden. Wie Moderna und sein japanischer Partner Takedo mitteilten, führten Produktionsfehler einer Fertigungsanlage in Spanien zur Verunreinigung dreier ausgemusterter Chargen. Ein erhöhtes Risiko entstehe für die Patienten dadurch aber nicht, versicherte Moderna. Mehr als 15 Millionen Impfstoffdosen sind in den USA weggeworfen worden, berichtete der Fernsehsender NBC, welcher sich auf Zahlen von Bundesstaaten und Apotheken berief. Ausgeliefert wurden fast 444 Millionen, verabreicht 371 Millionen Dosen. Der Oberarzt an der Kinderklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Florian Hoffmann, erwartet 2022 auch Impfstoffe für Säuglinge: „Wir gehen fest davon aus, dass es ab kommendem Jahr Impfstoffe für alle Altersklassen geben wird, sogar zugelassen bis hin zu Neugeborenen.“ Über 500 Covid-19-Tote melden die Fidschi-Inseln, über 125.000 Kolumbien, über 260.000 Mexiko. Ein offenbar von vielen heiß ersehntes Machtwort hat mal wieder der bayrische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) von sich gegeben: „Es braucht keinen Lockdown und es wird auch keinen Lockdown mehr geben:“ Im gesamten Universum? Für alle Zeiten? Und kümmert es einen Populisten eigentlich, welches Geschwätz er gestern von sich gab?

Tipp für heute: Kartoffelbrei.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien