Corona-Tagebuch 484

13. November 2021

Statt vom Alexanderplatz nach Dessau in einem Rutsch, darf ich heute mit dem ICE bis Wittenberg fahren und von dort mit dem Ersatzverkehr-Bus 1,5 Stunden durch die Botanik tuckeln, rückzu dasselbe. Die Deutsche Bahn baut mal wieder und so was wie eine Pandemie, na, die ist eben da, kann die Deutsche Bahn ja nichts für. Vorfreude, schönste Freude. Die 7-Tage-Inzidenz stieg heute in Deutschland mit 277,4 erneut auf ein Allzeit-Hoch. Nach Medienangaben spitzt sich die Lage in den Krankenhäusern Sachsens, Thüringens, Bayerns und Baden/Württembergs zu. Patienten müssen zwischen den Hospitälern verlegt werden. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, warnt vor einem Kontrollverlust in Hotspot-Gebieten: „Wir wissen nicht mehr, wie wir Infektionsausbrüche an Schulen eindämmen können.“ Aktuell befinden sich in Brandenburg 11.000 Schulkinder bereits in Quarantäne. In Berlin gilt ab Montag auch bei privaten Feiern über 20 Personen 2G. Wer das wie kontrollieren soll, wurde nicht bekannt gegeben, was im Netz für Spott und Häme sorgt. Darf der klingelnde Polizist dann durchzählen und, bei über 20, die Party-Gäste in einer Reihe aufstellen lassen, um deren Impfnachweise zu scannen? Und melden tut es wer? Der aufmerksame Bürger? Seit heute gibt es endlich wieder kostenlose Schnelltests. Wurde Zeit! Die Niederlande verhängen einen „Teil-Lockdown“, Gaststätten und Kaufhallen müssen 20 Uhr schließen, andere Geschäfte bereits 18 Uhr, ausgenommen davon: Kinos und Theater, Sportveranstaltungen finden wieder vor leeren Rängen statt, zuhause dürfen lediglich 4 Personen empfangen werde. Direkt nach der gestrigen Verkündung kam es in Den Haag zu Ausschreitungen. Im australischen Melbourne demonstrierten Tausende gegen Impfpflichtauflagen für bestimmte Berufe. Russland möchte 2G in Restaurants, bei längeren Zugfahrten und größeren Veranstaltungen einführen, allerdings erst ab Februar 2022. Gut Ding will eben Weile haben. Ab morgen gelten Österreich, Tschechien und Ungarn in Deutschland als Hochrisikogebiet, die USA dagegen nicht mehr. Über 5.000 Covid-19-Tote meldet Venezuela, über 45.000 die Philippinen, über 80.000 die Ukraine, über 760.000 die USA. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) wendet sich mit folgenden Worten an die deutsche Bevölkerung: „Alle Bürgerinnen und Bürger sollten für sich frei entscheiden, ob sie in diesem Winter an Weihnachtsfeiern oder an Karnevalssitzungen teilnehmen wollen.“ Frage ich mich doch: War das je anders?

Heute: Dessau, Schwabehaus, 20 Uhr: ’53 Jahre Vollmond‘ (Ahne liest, singt und trinkt) neue Texte, alte Schlager, Bier

und morgen, So. 14.11.

Berlin, Schankwirtschaft Baiz, 19 Uhr: Reformbühne Heim & Welt mit Heiko Werning, Frank Sorge, Spider, Falko Hennig, Gott und mich, sowie dem engagierten Superstargast Pastor Leumund (Musik für die Ohren)

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien