Corona-Tagebuch 486

16. November 2021

Graue Suppe über Berlin. Typisches Novemberwetter. Wer auf Depressionen steht, kann sich jetzt kaum beklagen. Soll ich die Avocado-Bäumchen, welche auf dem Fensterbrett stehen, nun hinein holen, oder nicht? Reicht das Licht im Zimmer? Die 7-Tage-Inzidenz in Berlin und Brandenburg steigt weiter, in Berlin liegt sie aktuell bei 315,8, in Brandenburg bei 405,6, in Deutschland kletterte sie auf 312,4, wobei die höheren Werte im Süden der Republik verzeichnet werden. Deshalb gilt in Bayern seit heute 2G in der Gastronomie und bei Veranstaltungen flächendeckend. Das heißt, nicht ganz. Gottesdienste bleiben davon ausgenommen, da gilt nicht 2G, da gilt nicht 3G, die stehen unter Gottes Schutz, da wird schon nichts passieren. Muss Gott mal fragen, ob er sich auch wirklich darum kümmert. Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Martin Hikel (SPD), wagt sich als einer der wenigen aus der Deckung und plädiert für eine allgemeine Corona-Impfpflicht. Der wahrscheinlich neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hält zumindest eine Debatte über die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen für richtig. Diese sei allerdings nur „in einem Konsens“ möglich, „dass viele mitmachen wollen“. Vielleicht sollte Herr Scholz ab und zu mal nachgucken, was ein Fremdwort bedeutet, bevor er es benutzt. Ablehnen tut eine solche berufsbezogene Impfpflicht beispielsweise die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Die Ukraine möchte Impfbereitschaft durch Geld steigern, jede und jeder Geimpfte soll dort 1.000 Hrywnja (ca. 33 €) erhalten. Italien führt eine neue Corona-Maßnahme ein. Künftig dürfen auf der Rückbank von Taxis nur noch zwei statt drei Personen sitzen, wenn sie nicht zur gleichen Familie gehören, außerdem muss der Beifahrersitz frei bleiben. Tschechien schickt wieder Soldaten in überlastete Krankenhäuser, als Hilfspersonal. Kurz nachdem er der konservativ-grünen österreichischen Regierung vorwarf, sie schaffe ein „Corona-Apartheid-System“ musste Herbert Kickl, Chef der rechten FPÖ, nun bekannt geben, er sei an Corona erkrankt und seine Familie ebenfalls. Über 100 Covid-19-Tote (insgesamt) meldet Laos. Allein heute starben in Deutschland 265 Menschen an oder mit dem Virus. Doch ich meine schwache Hoffnungszeichen auszumachen. Zumindest sinken aktuell die Infektionszahlen in Rumänien und der Ukraine. Und die 4. Welle kam ja von Osten her. Über den osteuropäischen Umweg wollen auch viele Flüchtlinge kommen. Deswegen trat der Präsident der deutschen Bundespolizei, Dieter Romann, im irakischen Fernsehen auf und sagte zur Flüchtlingsroute über Weißrussland: „Die polnische Grenze ist zu und sie bleibt zu.“ Markige Worte. Bezeichnend, dass sie hierzulande kaum jemand kommentierte. Ist es eigentlich schon offizielle Politik, dass wir uns einmauern in Europa und das Recht auf Asyl nicht mehr gilt?

Tipp für heute: Miss Trauen wäre der passende Name für die Miss Universum 2021.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien