Corona-Tagebuch 574

21. Februar 2022

Die Corona-Pandemie wird allmählich aus den Nachrichten verdrängt. Der drohende Krieg in der Ukraine rückt in den Fokus. Russland und Weißrussland verlängern ihr groß angelegtes Militär-Manöver, die Separatisten in der Ukraine begannen mit der Evakuierung der Bevölkerung. Der „Westen“ droht mit Wirtschafts- und Finanzsanktionen. Deprimierend. In Berlin fand gestern eine Demonstration statt, nein, nicht für den Frieden in der Ukraine, sondern gegen die Bedrohung von Hunden durch Giftköder und in Wurst versteckten Rasierklingen. Die Redebeiträge wurden auf Englisch gehalten. Finde ich befremdlich. Alterskonservatismus? Hätte ja die Sprache, welche wir irgendwann alle beherrschen müssen, um im Alltag zurecht zu kommen, ruhig mal lernen können. Zu faul. Hoffe auf früheres Ableben. Die U- und Straßenbahnlinien in Berlin fahren wieder im Regelfahrplan, nachdem die BVG ihn, angesichts des hohen Krankenstands durch die Omikron-Welle ausgedünnt hatte. Nur die Busfahrerinnen sind noch nicht so weit. Gute Besserung! In Hamburg müssen Schulkinder beim Sportunterricht künftig keine Maske mehr tragen. Dass sie es überhaupt je mussten, finde ich einen Skandal. Entweder ist die Ansteckungsgefahr so, dass Sportunterricht in der Halle zu gefährlich ist, dann lässt man ihn ausfallen, aber Sport mit Maske für Kinder? Dass dies nicht gesund ist, dafür braucht es, meiner Meinung nach, kein Medizinstudium. Slowenien hebt, bis auf die Maskenpflicht in Innenräumen und 3G in Gesundheitseinrichtungen sowie Altenheimen, alle Corona-Maßnahmen auf. Wieder einreisen dürfen seit heute vollständig Geimpfte nach Australien. 2 Jahre war es lediglich in Ausnahmefällen möglich. „Das Warten hat ein Ende“ so Premierminister Scott Morrison „Packen sie ihre Sachen, kommen sie.“ Mich wird er wohl kaum meinen, oder? Nach Israel dürfen ab 1. März wieder Ungeimpfte einreisen. Sie benötigen dazu zwei negative PCR-Testergebnisse, eines vor Abflug, eines nach Ankunft. Einen Rekord an Neuinfektionen meldet Hongkong, 7.533 Fälle am Tag. In Hongkong befinden sich zwei zusätzliche Quarantäne-Einrichtungen im Bau. John Lee, Chefsekretär der Hongkonger Regierung: Mit der „starken Unterstützung unseres Mutterlandes (China d.A.) werden wir den Kampf definitiv gewinnen.“ Aber unbedingt! Protestierende Gegner der Impfpflicht haben in Neuseelands Hauptstadt Wellington Polizisten, die Straßensperren um das Protestcamp vor dem Parlamentsgebäude errichten wollten, mit Fäkalien beworfen. 8 Personen wurden festgenommen. Mittlerweile blockieren dort 800 Fahrzeuge umliegende Straßen. Über 100 Covid-19-Tote verzeichnet Brunei, über 35.000 Bulgarien, über 135.000 der Iran, über 935.000 die USA. User Damarco/ffo in einem Kommentar zu den Sturmfolgen im RBB: „Wieder wird die junge Generation die Schäden bezahlen dürfen, oben drauf kommen die Kosten der Pandemie und die eines Krieges.“ Ja, ja, das liebe Geld. Da hat jemand absolut verstanden, worum es geht.

Tipp für heute: Don’t eat dogs! Dangerous! Razor blades inside!

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien