Meine ‚Große-Rheinland-Tour-2018‘ (Teil 1)

30. Oktober 2018

Im Zug nach Köln gibt es kein W-Lan. So kann ich einfach nicht arbeiten. Vetreibe mir deshalb die viereinhalbstündige Fahrt mit Wehklagen über meine Hämorrhoiden-Schmerzen. In Köln ist die U-Bahn eine Straßenbahn, welche, zumindest in der Innenstadt, Schritttempo fährt. Erreiche den Auftritts- und Übernachtungsort ‚Die Wohngemeinschaft‘ kurz vor knapp. Zwei mal eine Stunde lesen wir, Laander Karuso, Josephine von Blütenstaub und ich, vor zwei verschiedenen Publikumsen. Bier gibt es in den typischen Reagenzgläsern. Drollig. Anschließend Kichererbsen mit Reis. Verbringe die Nacht damit, das Pupsen zu unterdrücken, weil ich nicht alleine auf dem Zimmer bin und mich für meine innere Verwesung schäme. Am nächsten Morgen regnet es. In Berlin werden angeblich 21 Grad erwartet. In Köln 7. Die Natur ist nicht gerecht, jedenfalls nicht nach menschlichen Maßstäben.

Heute: Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld, 20 Uhr: ‚Reim in Flammen‘ Poetry-Slam mit Josephine von Blütenstaub, Andy Strauß, Laander Karuso und mich u.a.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien