Mein amerikanisches Tagebuch (46)

13. April 2019

Die amerikanischen Brombeerpflanzen sind voll fies. Man schürft sich an ihren Stacheln nicht nur die Haut auf, sondern die Pflanze wirft ihre Stacheln direkt ab, also quasi dir hinterher, wenn man sich nicht gerade abduckt oder flink wie ein Wiesel das Weite sucht. Jedenfalls hatte ich ganz viele Stacheln in meiner Hose drin, weil ich nicht weggerannt bin, sondern der Pflanze wie ein Mann die Stirn bot. Trotzdem, glaube ich, hat sie gewonnen. Außerdem die Zecken, ja, die sind hier doppelt so groß und aus der Luft pullern dich Geier voll und extrem gemein sind auch diese grauen Eichhörnchen. Die haben hier in den USA nämlich die ganzen roten Eichhörnchen bereits verdrängt. Es gibt kein einziges rotes Eichhörnchen mehr! Es gibt nur noch graue Eichhörnchen! Die tun immer so niedlich, aber besser wäre es man würde sie alle erschießen. Das klingt zwar brutal, ist es ja im Prinzip auch, aber vielleicht kommen dann die roten Eichhörnchen wieder zurück?

Tipp für heute: Den Lockruf eines weiblichen roten Eichhörnchens imitieren lernen.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien