Corona-Tagebuch 77

29. Mai 2020

Bin fleißig am Malen von „Amabie“, viel mehr von Amabies. Sie sehen alle sehr unterschiedlich aus, was mit meinen Malfähigkeiten zu tun haben mag. Vielleicht schaffe ich es ja noch, meine Tochter zu animieren, auch eine „Amabie“ zu malen. Die kann das nämlich richtig gut. Die ist besser als Picasso. Behaupte ich, der ich von Malerei lediglich weiß, dass sich Picasso mal ein Ohr abschnitt. Je mehr Amabies wir zu Papier bringen, je öfter wir sie Menschen zeigen, desto schneller ist die Pandemie auch Geschichte. Japanische Mythen stimmen immer! Am Sonntag werde ich meine Versuche im Livestream der Reformbühne präsentieren. Danach dürften die Infektionszahlen in Berlin verdampfen, wie Tropfen auf heißen Steinen. In Südafrika wird das Alkoholverbot zum Teil aufgehoben. Man darf jetzt vier Tage in der Woche alkoholische Getränke erwerben, nicht freitags und auch nicht an den Wochenenden und der Konsum ist nur zuhause erlaubt. Auch in der Düsseldorfer Altstadt wurde es wieder erlaubt zu saufen. Das dortige Verwaltungsgericht hat das Alkoholverbot gekippt. Es sei nicht geeignet um Corona-Infektionen einzudämmen, hieß es. Der Bierabsatz ging während der Corona-Krise in Deutschland stark zurück. Er sank im April im Vergleich zum März um 17,3%. Regional allerdings gibt es gewaltige Unterschiede. Während er in Hamburg und Schleswig/Holstein um 54,9% schrumpfte, stieg er in Thüringen sogar an, um 4,3%. Wurde da etwa heimlich im Garten gegrillt? Das Tschechische Nationalmuseum widmet der Atemschutzmaske eine eigene Ausstellung. Von Designer-Masken bis zu Versionen von Hobby-Näherinnen mit Klettverschluss, welcher zum Trinken geöffnet werden kann, ist alles dabei. Am 4. Juni sollen die Casinos in Las Vegas wieder Gäste empfangen dürfen, ab nächsten Montag bereits machen in der Türkei Cafes, Restaurants, Schwimmbäder, Sportstudios, Kindergärten, Parks, Strände und Museen auf. Auch Open-Air-Konzerte sind dann wieder erlaubt, allerdings nur bis Mitternacht. Bestehen bleibt das Ausgehverbot für Menschen unter 18, eine Maskenpflicht, das Abstandsgebot und Bürger ab 65 dürfen nur zu bestimmten Stunden des Tages ins Freie. In Dänemark haben sich die Infektionszahlen nach der schrittweisen Öffnung der Schulen am 15. April nicht erhöht, berichtet die Agentur Reuters, dem schloss sich das finnische Institut für Gesundheit und Soziales für Finnland an, wo die Schüler seit dem 14. Mai wieder in den Unterricht dürfen. In Rumänien können die Menschen innerhalb des Landes jetzt wieder reisen, Polen erlaubt ab 19. Juni Zuschauer in Fußballstadien, Putin sieht den Höhepunkt der Corona-Pandemie in Russland überschritten, die Militärparade zum Sieg im Großen Vaterländischen Krieg kann damit am 24. Juni stattfinden. 26.417 Neuinfektionen in Brasilien, über 4.000 Covid-19-Tote mittlerweile in Peru, über 9.000 in Mexiko. Im indischen Teil von Kashmir wurde ein Pferd unter Quarantäne gestellt, nachdem der 21-jährige Reiter zuvor mit einem Corona-Infizierten in Kontakt gekommen war. Falls es irgendwo auf der Wiese stehen darf, wird es darüber nicht allzu traurig sein, denke ich.

Tipp für heute: Pferde sind auch ohne Reiter ganz schön anzusehen.

Allgemein | Kommentare

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Kategorien